KW-41-2018: #BUCHMESSE_2018 #Michelle_HUNZIKER stellt Buch vor: Ein scheinbar perfektes Leben

Fotos: Christof Graf

Auf dem blauen Sofa auf der Frankfurter Buchmesse stellte die attraktive Moderatorin nicht nur ihr neues Buch „Ein scheinbar perfektes Leben“ vor, sie sprach auch über ihre 5jährige Sucht, einer Sekte verfallen gewesen zu sein. Sie ist eine strahlende Erscheinung, und ihr Leben scheint perfekt. Doch das war nicht immer so. Erstmals erzählt Michelle Hunziker von Zeiten in ihrem Leben, die alles andere als strahlend waren. Als junge Frau geriet sie in die Abhängigkeit einer Sekte. Schnell wurde aus dem anfänglichen Halt Zwang und Entmündigung. Die Sekte bestimmte fortan über ihr Leben und forderte die Trennung von ihrem Mann Eros Ramazzotti. Viele harte Jahre durchlitt sie, bis sie den Ausstieg schaffte und stärker als je zuvor ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen konnte.