Archiv für den Autor: ChristofGraf

KW-10-2019: Leonard Cohen und … Das Matriachat. Heute ist WELTFRAUENTAG !

„I wish the women would hurry up and take over…It’s going to happen so let’s get it over with. Then we can finally recognise that women really are the minds and the force that holds everything together and men really are the gossips and artists. Then we could get about our childish work and they could keep the world go. „I wish the women would hurry up and take over…It’s going to happen so let’s get it over with. Then we can finally recognise that women really are the minds and the force that holds everything together and men really are the gossips and artists. Then we could get about our childish work and they could keep the world going. I really am for the matriarchy“ng. I really am for the matriarchy“

KW-34-2017: KW-25-2017: #Leonard Cohen #book_of_memories – Moments Of Memories (part 54/ 82) by MYNA WALLIN – „Moments of Memories – „Über das Zustandekommen eines wundervollen Fotos … Remembering The Man“ in: Confessions of a Reluctant Cougar by Myna Wallin – Here: An Excerpt Of Her Novel” – “ In 2017, now there are 21 years of German Website on Leonard Cohen `s Life & Work: www.leonardcohen.de & blog.leonardcohen.de & www.cohenpedia.de ### www.cohenpedia.de celebrates a new section called: #book_of_memories

„Ich wünschte, die Frauen würden sich beeilen und die Macht übernehmen … Es wird passieren, also lassen wir es hinter uns. Dann können wir endlich erkennen, dass Frauen wirklich der Verstand und die Kraft sind, die alles zusammenhält, und Männer wirklich der Klatsch sind und Künstler. Dann könnten wir uns mit unserer kindlichen Arbeit auseinander setzen und sie könnten die Welt am Leben erhalten. Ich bin wirklich für das Matriarchat „.

Quelle: ….aus einem Interview 1968 und erfaasst in Jim Devlin`s Buck „In my own words“

KW-09-2019: Die Moderne trifft das Mondäne – Heute ist BANSKY`s „LOVE IS IN THE BIN“ zum letzten Mal in Baden Baden zu sehen.- Ein kleiner Gang durch die Austellung im Frieder Burda Museum

Heute ist BANSKY`s „LOVE IS IN THE BIN“ zum letzten Mal in Baden Baden zu sehen

Das Museum Frieder Burda präsentiert das kürzlich bei Sotheby‘s in London versteigerte von einer europäischen Sammlerin erworbene Banksy-Werk „Love is in the Bin“ im Februar 2019 erstmalig der Öffentlichkeit. Die Arbeit wird vier Wochen vom 05.02.2019 bis 03.03.2019 zu sehen sein und von einer Gesprächsrunde begleitet. Detaillierte Informationen folgen.

Fotos: Christof Graf

 

Seit Bestehen der Konzept-Kunst hat es immer wieder künstlerische Versuche gegeben, die eigene Existenz des Kunstwerkes zu verflüchtigen oder gar zu zerstören und damit seinen materiellen Wert zu unterminieren oder in einen anderen Wertkontext zu transferieren. Mit Banksys sich selbst zerstörendem Bild „Girl with Balloon“ von 2006 hat diese künstlerische Strategie zweifellos einen neuen, radikalen Höhepunkt erreicht, der entsprechend global für Aufsehen sorgte. Von 0 auf 100 ist die Arbeit zu einem der international bekanntesten Bilder avanciert – und das in einer Welt, die von Bildern geradezu überflutet ist.
Dem vom Museum Frieder Burda entwickelten Konzept einer angemessenen Präsentation und Inszenierung ist es zu verdanken, dass unter vielen Interessenten weltweit Baden-Baden nun den „Zuschlag“ für eine erstmalige Ausstellung bekommen hat. Hierbei kam auch die bereits 2014 unter Beweis gestellte Kompetenz im Umgang mit Urban Art im Kontext einer großen JR- Präsentation in Stadt und Museum zum Tragen.

„Wir erwarten ein großes Interesse, auch gerade von jungen Menschen und Banksy-Fans. Gleichzeitig wollen wir aber nicht der Versuchung verfallen, die Arbeit wie eine Trophäe zu platzieren. Dies wäre sicherlich auch nicht im Sinne ihres Urhebers. Wir folgen vielmehr seinem Ansatz einer konsequenten Demokratisierung der Kunst und diskutieren gerade, wie wir das Werk möglichst vielen Menschen zugänglich machen können“, so Henning Schaper, Direktor des Museum Frieder Burda.
Die Strategien des Kunstmarktes zu torpedieren – und gleichzeitig ihre Dynamik zu beflügeln: Eine begleitende Gesprächsrunde soll sich zudem dieser grundsätzlichen Fragestellung, der subtilen Strategie Banksys widmen. An ihr werden u.a. Elke Buhr, Chefredakteurin Monopol, der Kulturwissenschaftler Wolfgang Ullrich sowie der Banksy-Experte Ulrich Blanché teilnehmen.
Frieder Burda selbst über das Projekt: „Ich freue mich sehr, ein so spannendes und außergewöhnliches Werk in unserem Haus präsentieren zu können und den kritischen Kunstdiskurs weiterzuverfolgen.“
Die geplante Inszenierung im Museum fokussiert ganz auf das Bild, die neue globale Ikone, zugleich versucht sie in konzentrierter Form die Hintergründe und Intentionen im Werk Banksys plausibel zu machen – sowie auch die Bedingungen in einer Kunstwelt zu hinterfragen, die eine solche Entwicklung, ja Wertexplosion überhaupt erst möglich macht. Die Einlassbedingungen werden – konsequent an Banksys eigenen Überzeugungen orientiert – so gestaltet sein, dass der Besuch vielen Menschen möglich sein wird.
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag, 10 – 18 Uhr

 

 

BANKSY-BILD „LOVE IS IN THE BIN“ IN BADEN-BADEN
Das Museum Frieder Burda zeigt das kürzlich bei Sotheby‘s in London versteigerte Banksy-Werk „Love is in the Bin“ vom 5. Februar bis 3. März 2019 erstmalig der Öffentlichkeit. Am 7. Februar findet ein Vortrag des Banksy-Experten Ulrich Blanché statt. Am 14. Februar folgt eine Gesprächsrunde zum Thema Banksy. Im Anschluss an die Präsentation in Baden-Baden geht das Werk in die Staatsgalerie Stuttgart.
„Unser Wunsch zur Präsentation der Arbeit war stets verknüpft mit den Überlegungen zum Angebot von ergänzenden Veranstaltungen, die sich kritisch, informativ und fundiert mit dem einmaligen Vorfall auseinandersetzen“, so Henning Schaper, Direktor des Museum Frieder Burda. Das Museum konnte hierfür hochkarätige Experten finden. Gemeinsam versuchen sie, die Logik im Schaffen des anonymen Künstlers zu ergründen und für das Publikum transparent zu machen – und vor allem zu diskutieren, welchen Impact das Werk auf den aktuellen Kunstbetrieb und -markt haben wird.
Charity-Aktion statt Eintritt
Banksys neues Kultbild „Love is in the Bin“ wird parallel zur aktuellen Ausstellung „Die Brücke“ in einem separaten Kabinett des Museum Frieder Burda gezeigt. Neben vertiefenden Hintergrundtexten zum Künstler und zur Entstehungsgeschichte des Werkes werden in Kurzfilmen Banksy selbst vorgestellt sowie die Vorgänge rings um die Auktion in London rekapituliert, bei der das Bild geschreddert wurde.
Das Museum gewährt bewusst freien Zugang zum Banksy-Kabinett, um Banksys Ideal eines demokratischen und unlimitierten Kunsterlebnisses gerecht zu werden. Es bittet aber alle Besucher um einen freiwilligen Spendenbeitrag für ein gemeinsam mit der Stadt Baden-Baden initiiertes Projekt, das – im Sinne von Banksys sozialem Engagement – die Bildung und Integration junger Flüchtlinge gezielt und nachhaltig fördert. Dazu wird eine entsprechende Spendenbox im Museum aufgestellt.
Das Banksy-Werk geht nach der Premiere in Baden-Baden als Dauerleihgabe in die Staatsgalerie Stuttgart und wird dort längerfristig im Kontext der Sammlung präsentiert. Henning Schaper: „Die Verbindung von Baden-Baden und Stuttgart stellt wieder einmal unter Beweis, wie stark die Kunstregion im Südwesten Deutschlands ist und wie eng die Netzwerke hier geknüpft sind. Wir gratulieren dem Museum zur dauerhaften Möglichkeit einer Präsentation.

 

W-08-2019: 10 years ago: 19. Februar 2009, ( In Memory Of An Extra-Concert for Fans). New York City/ New York, USA, The Beacon – Theatre

Extra Concert for the Fans on February 19, 2009

at The Beacon Theatre, New York

 the LEONARD COHEN – 2009 Beacon Theatre – Concert

 

www.billboard.com wrote on february 20th, 2009:

A long line of disappointed fans waited outside in the blistering February cold hoping for a last minute spare ticket, but those who didn’t make it in (resale value of a single ticket reportedly reached $700) will have a second chance to see Cohen during his North American tour this spring.

  1. The Event

Leonard Cohen played especially for his fans and US media. Later – in April 2009 – his World Tour continued in the USA and Western Canada.

  1. The Band

Leonard Cohen – vocals, acoustic guitar, keyboard

Roscoe Beck – bass, backing vocals, musical director

Sharon Robinson – vocals

Rafael Bernardo Gayol – drums, percussion

Neil Larsen – keyboards, accordion

Javier Mas – laúd, bandurria, guitar

Bob Metzger – guitar, pedal steel guitar, backing vocals

Dino Soldo – saxophone, clarinet, harmonica, keyboard, backing vocals

Charley Webb – backing vocals, guitar

Hattie Webb – backing vocals, harp

 

  1. The Songs

Set 1: Dance M.T.T.E.O.L./ The Future/ Ain’t N.C.F.L./ Bird On The Wire/ Everybody Knows/ In My Secret Life/ Who By Fire/ Chelsea Hotel #2/ Hey, That´s No Way To Say Goodbye/ Sisters Of Mercy/ Anthem/ Set 2: Tower O.S./ Suzanne/ The Gypsy’s Wife/ The Partisan/ Boogie Street/ Hallelujah/ I’m Your Man/ A Thousand K.D. (poem)/ Take This Waltz/ Encore 1: So Long, Marianne/ F.W.T.M./ Encore 2: Famous Blue Raincoat/ If It Be Your Will/ Democracy/ Encore 3: I Tried To Leave You/ Whither Thou Goest (tutti a cappella)

 

  1. The Poster

  1. The Extra-Concert for Fans on YOUTUBE

  1. FM Broadcast

7. The Bootleg

8. The last words by Leonard Cohen … at Beacon Theatre 2009

KW-08-2019: TOM PETTY – Werkschau – TOM PETTY & THE HEARTBREAKERS CAREER-SPANNING HITS COLLECTION THE BEST OF EVERYTHING Das 38-Tracks umfassende Set beinhaltet alle TOM PETTY-Hits mit THE HEARTBREAKERS, SOLO und MUDCRUTCH Release: 01.März 2019 2CDs, 4LP-Boxset oder digital. Die Verbindung zu Leonard Cohen? Die WEBBSISTERS begleiteten nach Leonard Cohen auch Tom Petty auf dessen letzter Tournee.

Am 01. März veröffentlicht Geffen Records/UMe mit „The Best Of Everything“ die erste karriereumspannende Kollektion aller Tom Petty-Hits mit The Heartbreakers, aus seinem Solo-Werk und mit der Band Mudcrutch. Das Set mit 38 Songs beinhaltet außerdem zwei bisher unveröffentlichte Titel: das pointierte und autobiografische „For Real“ und die Hauptsingle der Kollektion – eine alternative Version des Titelsongs, der einen nie zuvor veröffentlichten zweiten Vers beinhaltet, der ursprünglich für das Album Tom Petty & The Heartbreakers „Southern Accents“ (1985) aufgenommen wurde.

Alle 38 Aufnahmen auf „The Best Of Everything“ wurden für diese Kollektion von den originalen Stereo Master Bändern und digitalen Dateien von Chris Bellman bei Bernie Grundman Mastering, in Zusammenarbeit mit Ryan Ulyate, neu remastered.

„The Best Of Everything“ wird als 2CD-Set in einer Deluxe-Verpackung sowie in allen digitalen Formaten veröffentlicht. Parallel dazu erscheint die Kollektion als 4LP-Box. Beide Formate enthalten auch ein Essay über Tom Petty, das der Academy Award Gewinner, Autor und Journalist Cameron Crowe speziell für diese Edition verfasste.

„Diese Kollektion persönlicher Favoriten und wichtiger Meilensteine ist die erste Anthologie von Pettys gesamter Karriere, vom ersten Album bis zu Mudcrutch 2. Der letzte Titel ´For Real´ ist ein bisher unveröffentlichter Song in der Art vertrauter Briefe, die Petty oft an Freunde oder ihm Verbundenen schickte. In einer Welt voller E-Mails mochte er es, Stift und Papier zu benutzen. For Real ist ein passender Abschluss dieser Song-Sammlung, die von Pettys engster Band und Familie ausgewählt wurden: Adria Petty, Dana Petty, Mike Campbell, Benmont Tench und langjähriger Studio-Mitarbeiter Ryan Ulyate. Für die neueren Fans soll es eine Einladung sein, sich in der Fülle der Alben zu verlieren, alle ausgestattet mit Songs für jedes Gefühl und jeden Anlass, ruhig und laut, andächtig und lustig, immer tiefsinnig und wahr. Für jedes `Learning To Fly´ oder `Mary Jane’s Last Dance´ gibt es ein `Walls´, ein `You Wreck Me´ oder ein `American Dream Plan B´. Und warum hier aufhören? Wann hast du dich das letzte Mal so richtig in „The Last DJ“ verloren? Es erwartet dich alles.“
Cameron Crowe (übersetzt, Auszug aus dem Essay im Booklet)

THE BEST OF EVERYTHING – TITELLISTE:

 

Disc 1
1. Free Fallin‘
2. Mary Jane’s Last Dance
3. You Wreck Me
4. I Won’t Back Down
5. Saving Grace
6. You Don’t Know How It Feels
7. Don’t Do Me Like That
8. Listen To Her Heart
9. Breakdown
10. Walls (Circus)
11. The Waiting
12. Don’t Come Around Here No More
13. Southern Accents
14. Angel Dream (No. 2)
15. Dreamville
16. I Should Have Known It
17. Refugee
18. American Girl
19. The Best Of Everything (Alt. Version)
Disc 2
1. Wildflowers
2. Learning To Fly
3. Here Comes My Girl
4. The Last DJ
5. I Need To Know
6. Scare Easy
7. You Got Lucky
8. Runnin‘ Down A Dream
9. American Dream Plan B
10. Stop Draggin‘ My Heart Around (feat. Stevie Nicks)
11. Trailer
12. Into The Great Wide Open
13. Room At The Top
14. Square One
15. Jammin‘ Me
16. Even The Losers
17. Hungry No More
18. I Forgive It All
19. For Real

 

KW-08-2019: LEONARD_COHEN und #KARL_LAGERFELD. Heute ist Karl Lagerfeld gestorben. Wieder hat die Welt eine Legende weniger. … Hat nichts mit Leonard Cohen zu tun oder doch? … eine dünne Verbindung gibt es dennoch …

In Zweibrücken gibt es das größte deutsche Factory Outlet Center. Darunter auch ein KARL LAGERFELD STORE. Am heutigen Tag ging man mit anderen Gedanken an dem Store vorbei. Foto: Christof Graf

Eine Verbindung zwischen dem kanadischen Rockpoeten und dem deutschen Modezar gibt es kaum. Die einzige ist: Irina Lazareanu, eine von Karl Lagerfeld’s Musen. Das kanadische Model und Lagerfelds Muse traf Leonard Cohen einmal in Paris. Und sie begann danach zu „schreiben“ und sagte einmal dem THE OBSERVER I „Mr. Cohen, a fellow Canadian, is the reason I started writing. I literally hyperventilated, and I never do that with anybody!”