Archiv für den Monat: April 2017

cohenpedia-archives-BOBDYLAN_in_Luxembourg_2017_by-ChristofGraf-2017-part3

KW-16-2017: Bob Dylan – in Luxembourg 2017 – “Americana” . Nobelpreisträger Bob Dylan zelebriert Musikgeschichte in der Rockhal – von Christof Graf . Gestern, 22. April, 20.20, Esch-sur-Alzette, Rockhal

cohenpedia-archives-BOBDYLAN_in_Luxembourg_2017_by-ChristofGraf-2017-part3

Americana in Luxembourg

oder

Schattenspiele in Luxembourg

oder

Neuer alter Dylan – Alles bleibt wieder einmal anders –

Nobelpreisträger Bob Dylan zelebriert 2017 Musikgeschichte in der Rockhal

 

Bob Dylan in Show & Concert 2017 (Europe)

4/1/17 Stockholm, Sweden – Stockholm Waterfront
4/2/17 Stockholm, Sweden – Stockholm Waterfront
4/4/17 Oslo, Norway – Spektrum
4/6/17 Copenhagen, Denmark – Opera House
4/7/17 Copenhagen, Denmark – Opera House
4/9/17 Lund, Sweden – Sparbanken Skåne Arena
4/11/17 Hamburg, Germany – Barclaycard Arena
4/12/17 Lingen, Germany – Emslandhallen
4/13/17 Düsseldorf, Germany – Mitsubishi Electric Halle
4/16/17 Amsterdam, Netherlands – Heineken Music Hall
4/17/17 Amsterdam, Netherlands – Heineken Music Hall
4/18/17 Amsterdam, Netherlands – Heineken Music Hall
4/20/17 Paris, France – Zenith Paris
4/21/17 Boulogne Billancourt, France – Seine Musicale
4/22/17 Esch-sur-Alzette, Luxembourg – Rockhal
4/24/17 Antwerp, Belgium – Lotto Arena
4/25/17 Frankfurt, Germany – Festhalle
4/26/17 Hannover, Germany – Swiss Life Hall
4/28/17 London, England – London Palladium
4/29/17 London, England – London Palladium
4/30/17 London, England – London Palladium
5/3/17 Cardiff, Wales – Motorpoint Arena
5/4/17 Bournemouth, England – Bournemouth International Centre
5/5/17 Nottingham, England – Motorpoint Arena
5/7/17 Glasgow, Scotland – SECC Clyde Auditorium
5/8/17 Liverpool, England – Echo Arena
5/9/17 London, England – The SSE Arena, Wembley

  

Preview (engl. version)

BOB DYLAN, one of the most influential singer songwriters of our time, will come to Luxemburg with his band: On 22ndApril 2017, he’ll be at the Rockhal for the second time!

Bob Dylan and his Band will come to Esch/Alzette on 22nd April 2017!

One of the most influential singer songwriters of our time will bring his band to Luxemburg next spring. This is your chance to see one of the most important figures in pop-culture history!

His career has lasted the better part of fifty years now. That’s pretty remarkable. What is more impressive is that Dylan has remained not only active for almost all of that period, but controversial. He has never gotten by on sentimentality or nostalgia. He has never repeated his successes. For better or for worse, Dylan has always pushed his work ahead.

Bob Dylan is one of the most iconic singer-songwriters of the 20th century whose career began in the early 1960s with songs that chronicled social issues like war and civil rights. The announcement follows the release of his critically-acclaimed 37th studio album, Fallen Angels. You can follow his influence backward or forward according to your own inclination. Or you can spend a long time just listening to Dylan’s five decades of contributions. Wherever you go into it, and whatever you get out of it, your time will be well spent.

Don’t miss his peerless performance at the Rockhal on 22nd April!

 

Preview (french version)

BOB DYLAN, un des chanteurs les plus influents de notre temps, il arrive une seconde fois à la Rockhal avec son groupe! le 22 avril 2017!

Profitez de la chance de voir une des figures les plus importantes de la pop-culture! Avec une carrière de plus de cinquante ans. C’est assez remarquable! Ce qui est le plus impressionnant, c’est que Bob Dylan est resté non seulement actif pendant presque toute cette période, mais aussi controversé. Il n’a jamais survécu à la sentimentalité ou à la nostalgie. Pour le meilleur et pour le pire il n’a jamais cessé de faire avancer son travail.  Bob Dylan est l’un des chanteurs-compositeurs les plus emblématiques du XXe siècle dont la carrière débute au début des années 1960 avec des chansons qui abordent des sujets de société comme la guerre et les droits civils.  Cette annonce fait suite à la sortie de son 37e album studio “Fallen Angels”. Vous pouvez suivre l’influence qu’il a eu du début à la fin de sa carrière. Ou vous pouvez passer votre temps à écouter 5 décennies de talents.

Ne manquez pas une performance sans pareil à la Rockhal le 22 avril!

 

Press-Announcement

Dear friends of the press,

We would like to inform you, that all of the press accreditation requests for the concert of Bob Dylan (Photo pass and Press Tickets) have been refused by the artist management.

We thank you for your interest in the show and apologize for any inconveniences caused.

Best regards

 

Setlist

Things Have Changed (Bob standing at piano)
Don’t Think Twice, It’s All Right (Bob sitting at piano)
Highway 61 Revisited (Bob standing at piano)
Beyond Here Lies Nothin’ (Bob sitting at piano)
Why Try To Change Me Now (Bob center stage)
Pay In Blood (Bob standing at piano)
Melancholy Mood (Bob center stage)
Duquesne Whistle (Bob sitting at piano)
Stormy Weather (Bob standing at piano)
10 Tangled Up In Blue (Bob center stage then sitting at piano)
Early Roman Kings (Bob standing at piano)
Spirit On The Water (Bob Bob sitting at piano)
Love Sick (Bob center stage)
All Or Nothing At All (Bob center stage)
Desolation Row (Bob standing at piano)
Soon After Midnight (Bob standing at piano)
That Old Black Magic (Bob center stage)
Long And Wasted Years (Bob center stage)
Autumn Leaves (Bob center stage)
  (encore)
Blowin’ In The Wind (Bob sitting at piano)
Ballad Of A Thin Man (Bob standing at piano)

 

 The Band

Bob Dylan – piano Tony Garnier – bass George Recile – drums Stu Kimball – rhythm guitar, maracas Charlie Sexton on lead guitar Donnie Herron – violin, banjo, pedal steel, lap steel

  cohenpedia-archives-BOBDYLAN_in_Luxembourg_2017_by-ChristofGraf-2017-part3

Americana in Luxembourg

Nobelpreisträger Bob Dylan zelebriert 2017 Musikgeschichte in der Rockhal (part 1)

 Kurz vor seinem 76. Geburtstag am 24. Mai nahm die Pop- und Rock-Legende des 20./ 21. Jahrhunderts schließlich doch noch den Nobelpreis für Literatur an. Die Entgegennahme verband er auch gleich mit dem Tourstart seiner 2017er-Europa-Tournee am 1. April in Stockholm. Einen Tag zuvor erschien das erste Dreifach-Album seiner Karriere namens „Triplicate“. Ein Album voller Songs aus dem sogenannten „American Songbook“.

 Mit dem aktuellen „Triplicate“-Dreifach-Album hat Dylan nach den beiden Tribute-To-Frank Sinatra-Alben „Shadows in The Night“ (2015) und „Fallen Angel“ (2016) wieder ein Album mit Liedern aus dem amerikanischen Liederbuch aufgenommen. Auch wenn die Dylangemeinde auf neue Eigenkompositionen zu hoffen wagte, liebt es der Meister der Songpoesie derzeit jahrzehnte-, ja bald jahrhundert-alte Lieder aus Amerika zurück in die Gegenwart zu holen und damit unvergessen zu machen. Dylan darf das und er hat schon schlechtere Alben veröffentlicht.

„Dylan live in Show & Concert“, so das Motto seines Konzertierens während der immer noch seit 1989 als „Neverending Tournee” bezeichneten weltumspannenden Konzertreise hört sich für jene, die zu jener Zielgruppe von Konzertbesuchern gehören, die regelmäßig oder wenigstens in unregelmäßigen Abständen regelmäßig Bob Dylan-Konzerte besuchen, im Gegensatz zur letzten Europatournee „anders“ an. Und auch das Konzert in der Luxemburger Rockhal am vergangenen Samstag mutete verändert an. Bisher trat Dylan schon vier Mal in Luxemburg auf. (1993, 1996, 2011 und 2013) auf. Zwei davon fanden in der Rockhal statt. Eines davon war mit Mark Knopfler (2011).

2017 eröffnete er das knapp 110 Minutenlange und 21 Songs enthaltende Konzert entsprechend mit dem Oscargekrönten „Things Have Changed“ das titelgerecht und wesentlich rockiger anmutete wie bisherige Live-Versionen. Zuvor gab es wie schon seit etwa der Jahrzehntenwende das Gitarren-Intro von Stu Cambell. Die Dramaturgie 2017 hat sich auch geändert. Bis Ende 2015 hatte Dylan manchmal sogar versucht, Konzerte mit fast ausschließlich „Sinatra“-Material zu zelebrieren. 2017 hat sich auch das geändert. Geblieben sind noch fünf Sinatra-Songs und mit „Stormy Weather“ ein Song vom aktuellen „Triplicate“-Album. Der Rest stammt aus den wirklichen Spätwerken wie Tepmpest, Together Through Life oder „Time Out Of Mind“ sowie aus Klassikern. Mit letzteren führte er den Opener fort. „Don`Think Twice“ und „Highway 61“ lassen Dylan mit den Genres verschmelzen. Ein bißchen Roch hier und ein bißchen Jazz und Blues da. Nur Folk und Gitarre sind nicht mehr angesagt. „Americana“, das Zusammenführen von all jenen musikalischen Stilrichtungen, was der amerikanischen Kulturkreis widerspiegelt ist bei Dylan angesagt. Eine Mischung aus dem, was er und Singer/ Songwriter vor ihm geschaffen haben, sind Thema 2017. Eingepflegt werden Jazz-und Bluesstandards und manchmal sogar Tanzeinlagen. Nunja, Tanz ist es nicht wirklich, was Dylan da aufführt, aber er gibt sich ungewohnt tänzerisch und leichtfüssig, lacht sogar mit seinen Mitmusikern und scheint in Luxembourg bester Laune zu sein.

Fast scheint es, als würde er sein Publikum auf seine „Americana“-Reise einladen, es dafür offen machen zu wollen, sich auf „Americana“ einzulassen.

Fest steht, da singt ein alter Mann, die Lieder, die ihm viel bedeuten und das macht er auch noch mit Leidenschaft und zumeist sehr gut. Es gibt sicherlich aufregendere Ereignisse im Leben, aber es wird sie angesichts des Verlustes von David Bowie, Prince und Leonard Cohen nicht mehr ewig geben. Ein Grund, dem „Monarch und Gralshüter der American“ Tournee für Tournee, Konzert für Konzert zu huldigen.

 

Schattenspiele in Luxembourg

Nobelpreisträger Bob Dylan zelebriert 2017 Musikgeschichte in der Rockhal (part 2)

cohenpedia-archives-BOBDYLAN_in_Luxembourg_2017_by-ChristofGraf-2017-part2

 Die Bühne ist heller als noch bei der letzten Tournee. Die Bühne wirkt wie ein altes Aufnahmestudio in Hollywood. Manchmal wird sie eingetaucht in schattenhafte Hintergründe, manchmal wirft Dylan selbst „Shadows in the Night“. Hin und wieder erkennt man sogar sein Gesicht, hin und wieder sieht man ihn lächeln, wenn er nicht gerade beim Singen die Zähne fletscht. Feststeht auch, die Zeiten des „Kläffens“ und „Bellens“ scheinen vorbei. Ok, eine Stimme hat Dylan noch immer keine schöne, aber 2017 kann man immerhin von Gesang sprechen.

 

 

Neuer alter Dylan – Alles bleibt wieder einmal anders –

Nobelpreisträger Bob Dylan zelebriert 2017 Musikgeschichte in der Rockhal (part 3)

cohenpedia-archives-BOBDYLAN_in_Luxembourg_2017_by-ChristofGraf-2017-part1

 In der Tradition, in manchen Städten immer wieder aufzutreten aber auch immer wieder neue Spielstätten zu entdecken, trat Bob Dylan in Luxemburg auf. In Luxemburg trat Dylan schon vier Mal (1993, 1996, 2011 und 2013) auf. „Dylans Konzerte sind auf gewisse Weise rituelle Handlungen. Man wohnt einer mythischen Verzauberung bei – die freilich noch ein bisschen besser in einer intimeren Atmosphäre als der einer Arena mit Tausenden von etwas unterkühlten Zuschauern funktionieren würde“, schrieb die SÜDWESTPREISE über Dylans Deutschlandtourauftakt in Hamburg am 11. April. Dieser rituellen Handlung wohnten in Luxemburg knapp 5000 Dylanianer an. Luxemburger, Deutsche, Franzosen aus dem Dreiländereck der Saar-Lor-Lux-Region sowie unzählige weitere Nationen gaben auch auf das Publikum bezogen, den Hinweis, dass 2017 wieder einmal alles anders blieb. Den neuen alten Dylan gibt es nur insoweit, dass er seine Höhen und Tiefen hat, Luxembourg 2017 aber zu den Höhen zu rechnen ist. Neu hinzugekommen ist jedoch eine neue Zielgruppe: diejenigen, die glaubem Dylan zum letzten Mal noch einmal sehen zu wollen. In Luxembourg waren davon neben den neuen alten Dylan-Fans, den alten neuen Dylan-Fans aus mehreren Generationen und natürlich neben den stets miteisenden Dylanologen einige dabei.

 

 Das offizielle Konzert-Poster

 bd-lux-poster

Das „in Concert & Show“-Plakat

 bd-lux-poster2

cohenpedia-headsite-iggy-pop-files-cohen-and iggy-pop-by-christof-graf-neu

KW-16-2017: Leonard Cohen … und IGGY POP. Iggy Pop wird heute 70 – von Christof Graf. Iggy Pop feiert seinen Geburtstag mit einem Film und dem dazugehörigen Soundtrack. GIMME DANGER oder Die Geschichte der Stooges und vom Godfather of Punk Rock. Mehr darüber auch im aktualisierten Cohenpedia-E-Letter: Das Update & Upgrade des cohenpedia-e-letters No. 1/ 2016

cohenpedia-headsite-iggy-pop-files-cohen-and iggy-pop-by-christof-graf-neu

Heute wird Iggy Pop 70 Jahre alt. Verlinkungen zu Leonard Cohen gibt es einige. Hintergründe dazu, im UPDATE & UPGRADE des cohenpedia-e-letters no.1/ 2016. Dieser kam schon im Sommer 2016 heraus. Anlässlich Iggy Pops 70. Geburtstages habe ich eine überarbeitete und erweiterte Version als eine Art “2. Auflage” zusammengestellt. Anbei zum kostenlosen Download ….

I. Introduction

II. Iggy & Len`s Lonely Hearts Club

III. „Coded“ – Leonard Cohen und Iggy Pop auf einem Album

IV. Les Feuilles Mortes

V. Buddhistische Gemeinsamkeiten: Iggy Pop, David Bowie &

Leonard Cohen

VI. Anti-Cohenesque Pop Pop Depressionen

VII. Iggy Pop on Leonard Cohen

VIII. Iggy Pop`s Last Gigs In Germany 2016

IX. Update & Upgrade 2017: Iggy Pop wird 70 Jahre (21.April 2017)

und feiert mit einem Film und dem dazugehörigen Soundtrack:

GIMME DANGER

X. Sources/ Quellen

cohenpedia-e-letter-by-christof-graf-1-2016-POP-Iggy-und-Leonard-Cohen-update2017-titelseite

cohenpedia-e-letter-by-christof-graf-1-2016-POP-Iggy-und-Leonard-Cohen-update2017

 

 

 

LC-Japan-symbol

KW-16-2017: Leonard Cohen in … Japan .

LC-Japan-symbol

Leonard Cohen und … Japan? Auf Tournee war er nie in Japan. Wohl aber hat Leonard Cohen das Land besucht. Zum ersten Mal wohl 1975. … Bei der sog. “Grand Tour” von 2008 – 2013 waren auch Konzerte in Japan angedacht und geplant, schheiterten aber an der Wirtschaftlichkeit.

Doch neben diesen Japan-Tour-/ Japan-Konzert-Ideen gibt es dennoch einige Verlinken von Leonard Cohen und Japan.

 

Einige seiner Alben, u.a. auch “You Want It Darker” gibt es auch als Japan-Pressung. Ebenso wie auch das erste Album “Songs Of Leonard Cohen”.

LC-Japan-YWID-ausgabe

Von der “Songs Of Leonard Cohen” – CD gab es sogar einen Promo-CD-Schuber in Japan.  Auf Ebay war er für ca. 30 Dollar zu ersteigernLC-Japan-SongsOfLC

Das Symbol auf Dear Heather – Japanisch ?

LC-Japan-DearHeather

Von dem 1974er “New Skin FOr An Old Ceremobny”-Album gab es in Japan sogar eine Version mit neuem Artwork-Cover.

LC-Japan-NewSkin-Cover

 

 

cohenpedia-by-christof-graf-leonard-cohen-discography

KW-15-2017: The Cohenpedia-Leonard Cohen – Singles – Archives – www.cohenpedia.de – UPDATES & UPGRADES – Das Leonard Cohen – Lexikon / Leonard Cohen Encyclopedia – von Christof Graf

In unregelmäßgen Abstanden wird die www.cohenpedia.de upgedated & upgegraded. Anbei der HInweis, dass das Single-Archiv erweitert wurde. Dank der privaten Sammlung von Dominique Boile aus Frankreich, der mir sein Single-Archiv für die Cohenpedia-Site zur Verfügung gestellt hat, ist unter Music / Singles nunmehr eine Ansammlung von über 120 Single-Versionen zu sehen. Ein großer Dank an Dominique Boile: http://cohenpedia.de/1968-2017-singles/

cohenpedia-by-christof-graf-leonard-cohen-discography

cohenpedia-headsite-in_MEMORY_OF_LEONARDCOHEN-dominique-boyle-singlessigning-2012-paris-k

KW-15-2007: #DOMINIQUE BOILE in : #Leonard Cohen#book_of_memories – Moments Of Memories. (part 46/ 82) – “He (Leonard Cohen) told me, I`m his biggest fan-collector”, so der französische Leonard Cohen-Sammler Dominique Boile, den ich u.a. im Januar 2012 im Hotel Crillon in Paris traf. Dort liess er sich einige seiner “rare items” von Cohen signieren. – In 2017, now there are 21 years of German Website on Leonard Cohen `s Life & Work: www.leonardcohen.de & blog.leonardcohen.de & www.cohenpedia.de ### www.cohenpedia.de celebrates a new section called: #book_of_memories

cohenpedia-headsite-in_MEMORY_OF_LEONARDCOHEN-dominique-boyle-singlessigning-2012-paris-k