KW-49-2018: breaking news: MONDO SCRIPTO – Bob Dylan `s Ausstellung verlängert bis 23.12.2018. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage freut sich die Halcyon Gallery, London, dass Mondo Scripto bis zum 23. Dezember 2018 verlängert wurde. Zehntausende Besucher waren gekommen, um diese historische Ausstellung mit Bob Dylans berühmtesten Texten zu sehen, die jeweils von dem Künstler handgeschrieben wurden und eine begleitende Original-Bleistiftzeichnung enthalten.

 

Aufgrund der überwältigenden Nachfrage freut sich die Halcyon Gallery, London, dass Mondo Scripto bis zum 23. Dezember 2018 verlängert wurde. Zehntausende Besucher waren gekommen, um diese historische Ausstellung mit Bob Dylans berühmtesten Texten zu sehen, die jeweils von dem Künstler handgeschrieben wurden eine begleitende Original-Bleistiftzeichnung.

„Mondo Scripto bietet die Gelegenheit für ein frisches und unerwartetes Fenster zu einem der bedeutendsten Werke aller kreativen Künstler unserer Zeit“, Tom Piazza
Besuchen Sie die Ausstellung

Due to overwhelming demand, Halcyon Gallery, London is pleased to announce that Mondo Scripto has been extended through 23rd of December 2018. Tens of thousands of visitors have come to see this historic exhibition of Bob Dylan’s most renowned lyrics, each handwritten by the artist with an accompanying original pencil drawing.

“Mondo Scripto provides the occasion for a fresh and unexpected window on one of the most significant bodies of work of any creative artist in our time,” Tom Piazza

https://www.halcyongallery.com/exhibitions/bob-dylan-mondo-scripto

 

Visit the Exhibition

KW-49-2018: #Leonard_Cohen und … #Ozzy_Osbourne. Letzterer wird heute am 3. Dezember 2018 70 Jahre alt. Happy Birthday. Was hat er mit Leonard Cohen zu tun?

… nicht viel. Wirklich nicht viel, es ist kaum etwas über die zwei herauszufinden. Keine Schnittpunkte. Nur eine Kleinigkeit: in der Ausgabe des britischen Musikmagazins

MOJO 279 / February 2017

heißt es in der Inhaltsbeschreibung:

„We’re dreaming of a Black Christmas, as the last ever shows of the legendary Black Sabbath constitute an occasion to celebrate one of the most influential rock bands of all time. We interview the three remaining original members – Ozzy Osbourne, Tony Iommi and Geezer Butler – and assess their impact on punk, metal, grunge, avant-doom and more with the help of Dave Grohl and others. MOJO’s FREE CD also gets heavy, as Heavy Nuggets Vol.4 delivers mindblowing heaviosity from Wolf People, Boris, Sleep and more, plus Charles Bradley’s immense cover of Black Sabbath’s Changes.

Also in the new issue: Sylvie Simmons (and Bono) hymn the greatness of Leonard Cohenru

und rechts oben blickt Cohen auf Ozzy & Co. herunter. Anyway, Happy Birthday Ozzy.

KW-48-2018: 10 years ago: Heute , 30. November 2018, vor zehn Jahren, am 30.11.2008 ging der erste Teil von Leonard Cohens Comeback-Tournee zu Ende. 10 Years Ago in the year of 2008: Leonard Cohen live at the Manchester Arena 30th Nov 2008: last night of ’08 tour

10 Years Ago in the year of 2008: Leonard Cohen live at the Manchester Arena 30th Nov 2008: last night of ’08 tour

Besten Dank an „cohenadmirer1“, der diese schöne Erinnerung vor 10 Jahren auf YOUTUBE postete-.

Vor 5 Jahren postete der admirer folgendes: „Security was very tight on this glorious and wet June evening but towards the end I hesitantly, then with more confidence, pointed my camera at the spaces between the heads in front and recorded (many partial): Hallelujah/Democracy/i’m your man/So long“, sind wir ihm trotz der strengen Security höchst dankbar, denmn das sind historische Aufnahmen:

und und auch andere waren gottseidank sehr fleißig :

and laast but not least: Leonard Cohens Final Words in his last Concert of the Fall 2008 Tour in The M.E.N. Arena Manchester november 30th 2008; postet by albertnoonan

KW-48-2018: more Covers … Dear Leonard: The Cohen Collection by Canada’s Reid Jamieson

A luminous tribute to Leonard Cohen, 7 stunning covers plus an original open letter to the master of song himself. Featuring Anne Lindsay on burning violin. https://youtu.be/iYCBJJeqa-o
DOWNLOAD:  (WAV, MP3, Artwork)    https://app.box.com/s/l2fyqebu6q1d0upd8syul1dxndo7kqz1

KW-48-2018: Cohen einmal anders – Eine etwas – wie gesagt ganz andere – Art einer Ausstellung: Treaty. Tribute to Leonard Cohen.

Bettina Rave „12 songs“ Malerei 16.11.2018 – 11.01.2019

12 Songs
Konzeptuelle Malerei von Bettina Rave
16. November 2018 – 11. Januar 2019
Weihnachts-/Neujahrspause: 20.12.18 – 4.1.19

Als Hommage an Leonard Cohen, der am 7.11.2016 gestorben ist, wurden zwölf seiner Lieder von Bettina Rave in farbige Notationen übersetzt. Übertragen wurde jeweils die Singstimme. Die Höhe der daraus entstandenen Bilder beträgt immer 60 cm; die Breite hängt von der Dauer des jeweiligen Liedes ab und reicht von 60 – 175 cm. Die Tiefe der Bilder wird durch die Anzahl der Strophen bestimmt; pro Strophe werden 8 mm berechnet. Jedem Ton wurde eine Farbe zugeordnet, die Pausen sind weiß. Die Tonlänge bestimmt die Breite des Farbstreifens. Eine Achtelnote ist 4 mm breit, eine ganze Note 32 mm, etc.  Der Zyklus dieser zwölf Arbeiten, alle Acryl auf Leinwand und 2018 entstanden, trägt den Titel Treaty. Tribute to Leonard Cohen.

Im Gegensatz dazu wurden in dem kleinformatigen siebenteiligen Zyklus heute den Buchstaben des Alphabets Farben zugeordnet. Er besteht aus Acryl auf Karton. In den beiden gezeigten Zyklen geht es also um Übersetzungen von einem Code in einen anderen, im ersten von Tönen in Farben, im zweiten von Buchstaben in Farben.

Des weiteren sind in der Ausstellung ein typografisches multiple zu sehen sowie das Video painting (Bettina Rave, 2016, DV, Farbe, 6 Min.). In „painting“ wird die Monitor- oder Projektionsfläche wie eine Leinwand aufgefasst. Das schwarz-weiße Video zeigt einen Prozess, in dessen Verlauf die transluzente Bildfläche mittels einer Farbrolle formatfüllend mit weißer Farbe bedeckt wird und ein monochrom weißes Bild entsteht. Der Titel „painting“ beinhaltet gleichermaßen „malend“ wie „Gemälde“, destilliert also die Tätigkeit und ihr Ergebnis zu einem Begriff.

http://www.galerie-g-freiburg.de/index.php