Archiv für den Monat: August 2017

KW-33-2017: Leonard Cohen und … ELVIS PRESLEY. “Leonard Cohen: ‘I was a huge fan of Elvis’ – Heute ist der 40. Todestag von Elvis Presley. Zahlreiche Buch- und Tonträger-Veröffentlichungen säumen den Erinnerungstag. Auch Leonard Cohen war ein großer Elvis-Presley-Fan.

 

Leonard Cohen: ‘I was a huge fan of Elvis’

Though Leonard Cohen and Elvis Presley seem to occupy different time-zones in the history of rock, they were born within a year of each other. And Cohen, like John Lennon, Bob Dylan, Bruce Springsteen and so many others, vividly remembers the ‘shock of recognition’ he felt when he first heard Elvis Presley in the ’50s.

Elvis Presley had that special kind of voice

‘I was relieved that all the stuff we’d been feeling for so long found expression in Presley and in rock in general, I was playing his records all the time to friends when they’d come over. I’d say, ‘This guy is a great singer’ – and they thought this was some kind of inverse snobbery. But it wasn’t. Presley had that special kind of voice which makes your heart go out to a singer’.

Leonard Cohen

From Leonard Cohen’s interview with Hot Press in 1988 by Joe Jackson (Hot Press: 11 Nov 2016).

‘I was a huge fan of Elvis!

‘I have plans to sing an Elvis song on stage soon. … ‘I was a huge fan of Elvis! I was in town until today and bought a compilation LP of the man. Soon you will hear me sing Don’t and Are You Lonesome Tonight – but not at the plate. My voice is too deep. 20,000 cigarettes have led my tone of voice three to four notches down too far.

Leonard Cohen

* While we can’t find any recordings of Leonard Cohen singing Don’t or Are You Lonesome Tonight, he did cover Can’t Help Falling in Love by Elvis Presley. He sings a bit of it, in fact, during this 1988 BBC interview.

From Click Here (BA: March 26, 2012) in Google Translation:

Leonard Cohen singing ‘Can’t Help Falling In Love; is available on ‘The Other Leonard Cohen’ Album.

Leonard Cohen’s Jukebox

Don’t and Are You Lonesome Tonight by Elvis Presley were on Leonard Cohen’s Jukebox.

 

By: Elvis Australia
Source: www.elvis.com.au
February 18, 2017 – 11:01:57 AM
Elvis Articles, Elvis Interviews, Elvis News

SOURCE: https://www.elvis.com.au/presley/leonard-cohen-talks-about-elvis-presley.shtml

KW-32-2017: True Love Leaves Traces, yet: The Sisters Of Mercy – Ohne neues Album On The Road. Die Band, die sich einst nach Leonard Cohens Song “The Sisters Of Mercy” nannte ist wieder auf Tournee.

Diese Woche eröffnete Bandleader Andrew Eldritch seine Konzertreise in Avenche, Schweiz  und reist weitewr über UK nach Belgien, um schließlich am 7. September 2017 in Berlin in der Columbiahalle sein erstes Deutschlandkonzert mit THE SISTERS OF MERCY für das Jahr 2017 zu geben. Mit im Gepäck kein neues Album, dafür aber recht viele schlechte Konzertkritiken aus dem Vorjahr. Wir werden sehen The SISTERS OF MERCY 2017 liefern…

 

2017     August 10     Avenches     Switzerland     Rock Oz’Arènes
2017     August 19     Devon     United Kingdom     Beautiful Days Festival
2017     September 1     London     United Kingdom     Camden Roundhouse
2017     September 2     London     United Kingdom     Camden Roundhouse
2017     September 4     Brussels     Belgium     Ancienne Belgique
2017     September 5     Brussels     Belgium     Ancienne Belgique
2017     September 7     Hamburg     Germany     Docks
2017     September 8     Gothenburg     Sweden     Trädgår’n
2017     September 9     Stockholm     Sweden     Arenan
2017     September 11     Malmö     Sweden     KB
2017     September 12     Berlin     Germany     Columbiahalle
2017     September 14     Gdańsk     Poland     B90
2017     September 15     Warsaw     Poland     Progresja
2017     September 17     Dresden     Germany     Schlachthof
2017     September 18     Stuttgart     Germany     Longhorn
2017     September 20     Budapest     Hungary     A38
2017     September 21     Vienna     Austria     Gasometer
2017     September 23     Wiesbaden     Germany     Schlachthof
2017     September 24     Dortmund     Germany     FZW
2017     September 26     Esch-sur-Alzette     Luxembourg     Rockhal
2017     September 27     Amsterdam     The Netherlands     Paradiso
2017     October 5     Tel Aviv     Israel     Club Barby

 

KW-31-2017: A small open air-concert in a small city: Andreas Bourani auf „Die Welt von oben“ – Tour 2017

 

Open Air auf dem Herzogplatz in Zweibrücken

 

Andreas Bourani

Die Welt von oben – Tour 2017

 

Sa, 05.08.2017 20:00 Uhr , Einlass 18:00 

Herzogplatz * Zweibrücken

” Headliner-Shows, Radio-Konzerte, Festivalauftritte. Wenn Andreas Bourani die Bühne betritt, sind Fans und Presse gleichermaßen begeistert. Nach seiner erfolgreichen Arena Tour durch Deutschland, die Schweiz, Österreich und Luxemburg Anfang dieses Jahres und seinen großen Charterfolgen setzt der sympathische Sänger noch einen drauf! Im Sommer 2017 gibt es erneut die Chance, einen der wichtigsten und charismatischsten deutschen Künstler der letzten Jahre live zu erleben.

 Mit seiner kraftvollen Stimme, einer grandiosen Lichtshow und mit viel Humor schafft er es immer wieder, ein Andreas Bourani Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Es gibt im Sommer 2017 nur ein paar ausgewählte Bourani Termine”,

… so die dazugehörige Pressemitteilung des Veranstalters.

 

Karten gibt es für 49,50 € (Stehplatz) beim Kulturamt Zweibrücken und in allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 Tickets online: www.kultopolis.com

KW-31-2017: True Love leaves Traces, yet. Spuren von Leonard Cohen. Tom Jones covert Leonard Cohens “Tower Of Song” am Bodensee. Gestern, 3. August 2017: Tom Jones in Meersburg. Sir Tom Jones krönt den Open-Air-Sommer in Meersburg. Am Donnerstag, 3. August, 20 Uhr, spielte der Ausnahmekünstler auf dem Schlossplatz Meersburg sein bisher einziges für Süddeutschland geplantes Konzert in diesem Jahr. Am Tag zuvor trat er auch beim Lucca-Festival auf und spielte auch dort den Leonard Cohen-Song “Tower Of Song”.

Tom Jones wurde beim Open Air auf dem Meersburger Schlossplratz umjubelt. Der 77-Jährige überzeugte mit Ausstrahlung und Stimme”, so die dortige Lokalzeitung SÜSDKURIER. 2800 Besucher wohnten dem Konzert vor dem Merrsdburger Schloos bei.

In den 50 Jahren seiner Karriere hat Tom Jones immer wieder seine erstaunlichen Stärken unter Beweis gestellt. Über fünf Jahrzehnte hinweg begeistert der inzwischen 76-Jährige sein Publikum als Live-Performer sowie mit seinen zahlreichen Hits. Und gerade die Kritiken für seine letzten Alben „Long Lost Suitcase“, „Spirit In The Room“ und „Praise & Blame“ zählen zu den besten seiner Laufbahn. Am 12. Juli macht Tom Jones in Dresden und am 3. August in Meersburg Station.
Der Sohn eines Bergarbeiters aus dem walisischen Pontybridd stieg vom Hilfsarbeiter und Staubsaugervertreter zur Ikone des Showgeschäfts auf. Überschäumende Bühnenpräsenz und eine enorme Variabilität machten ihn international zu einem der gefragtesten Live-Performer.
Hits wie „It’s Not Unusual“, „Thunderball“ für den gleichnamigen James Bond-Blockbuster, „Delilah“, „What’s New Pussycat?“, „She’s A Lady“, „Help Yourself” oder „Green Green Grass Of Home” zeigen eine ungewöhnliche Bandbreite und haben sich mehr als 100 Millionen Mal verkauft.
Seinen Adelsschlag erhielt er 2006, als Queen Elizabeth ihn zum Ritter des Empire kürte. Für sie trat er 2012 zu ihrem diamantenen Thronjubiläum im Buckingham Palace auf. Sir Tom ist tatsächlich eine lebende Legende. Seine unwiderstehliche Show verbindet musikalische Ären und Genres, überschreitet mühelos alle Generationsgrenzen. Tom Jones, das war und ist stets die Kraft der Songs und die Power seiner Stimme.
So der Pressetext von Veranstalter: KOKO & DTK Entertainment GmbH

Tags zuvor interpretierte Tom Jones in Lucca Leonard Cohens “TOWER OF SONG”. Anbei die Setlist von LUCCA:

 

  1. Burning Hell

(John Lee Hooker cover)

  1. Play Video

  2. (Randy Newman cover)

    Play Video

  3. ([traditional] cover)

    Play Video

  4. Play Video

  5. Play Video

  6. Play Video

  7. Play Video

  8. (Elmore James cover)

    Play Video

  9. Play Video

  10. Play Video

  11. ([traditional] cover)

    Play Video

  12. Play Video

  13. (Leonard Cohen cover)

    Play Video

  14. (Johnny Darrell cover)

    Play Video

  15. Play Video

  16. Play Video

  17. (Randy Newman cover)

    Play Video

  18. Play Video

  19. (Billy Boy Arnold cover)

    Play Video

Encore:

21. Kiss 

(Prince cover)

22. Strange Things Happening Every Day

(Sister Rosetta Tharpe cover)

  1. Play

 

KW-31-2017: MICK JAGGER präsentiert zwei neue Songs + Videos: GOTTA GET A GRIP und ENGLAND LOST ab sofort erhältlich

Mick Jagger, MICK JAGGER präsentiert zwei neue Songs + Videos: GOTTA GET A GRIP und ENGLAND LOST ab sofort erhältlich
Mick Jagger, MICK JAGGER präsentiert zwei neue Songs + Videos: GOTTA GET A GRIP und ENGLAND LOST ab sofort erhältlich
Mick Jagger
MICK JAGGER präsentiert zwei neue Songs + Videos: GOTTA GET A GRIP und ENGLAND LOST ab sofort erhältlich

 

Einen Tag nach seinem 74. Geburtstag überrascht Rock-Ikone Mick Jagger mit zwei neuen Solo-Songs! “Gotta Get A Grip” und “England Lost” feiern heute Premiere und sind ab sofort als Download erhältlich! Der legendäre Frontmann der Rolling Stones präsentiert zudem die Videos zu den Songs:Hier gibt es die Clips  zu “Gotta Get A Grip” und “England Lost” zu sehenMick Jagger liegen die beiden Songs ganz besonders am Herzen, so dass eine spätere Veröffentlichung für ihn nicht in Frage kam: “Gotta Get A Grip” und “England Lost” nennt Mick Jagger “dringliche Antworten auf die verwirrenden und frustrierenden Zeiten, in denen wir gerade leben.” Weiter erzählt der legendäre Musiker: “Die Songs sind das Ergebnis von Angst und der Unbegreiflichkeit der sich ändernden politischen Situation.” Auf die Frage, wie er das aktuelle politische Klima beschreiben würde, antwortet Mick Jagger: “Wir haben offensichtlich viele Probleme. Bin ich politisch optimistisch?… Nein.” Obwohl Mick Jagger gemeinsam mit den Rolling Stones vor wenigen Monaten das weltweit gefeierte Album “Blue and Lonesome” veröffentlicht und damit die Charts rund um den Globus erobert hat – in Deutschland gab es 3fach Platin und Platz 1 in den Offiziellen Deutschen Albumcharts – zog es ihn zurück ins Studio: “Ich begann im April, die zwei Songs zu schreiben und wollte sie sofort veröffentlichen. Ein ganzes Album zu machen, braucht oft viel Zeit. Es ist immer erfrischend, wenn man auf andere Art kreativ sein kann, und ich fühle mich ein wenig in eine andere Zeit zurückversetzt, als man etwas freier war und etwas aufnahm und direkt herausgebracht hat. Ich wollte nicht bis zum nächsten Jahr warten, wenn die Songs vielleicht ihre Wirkung und Bedeutung verlieren würden.”

Über “England Lost” sagt Mick Jagger: “Vordergründig geht es um ein verlorenes Fußballspiel der englischen Mannschaft, aber als ich den Titel schrieb, wusste ich, dass es um viel mehr gehen würde. Und zwar um das Gefühl, dass wir uns in einem schwierigen Moment unserer Geschichte befinden. Es geht um die Unbegreiflichkeit, an diesen Punkt gelangt zu sein und die gefühlte Unsicherheit. So habe ich auch empfunden, als ich den Song schrieb. Obwohl er eine Portion Humor mitbringt, denn ich mag nichts, das zu offensichtlich ist, beschreibt er auch einen gewissen Zustand der Verletzlichkeit, in dem wir uns als Land gerade befinden.”

Über “Gotta Get A Grip” sagt Mick Jagger: “Ich denke, die Botschaft ist, dass du trotz all der Dinge, die gerade geschehen, dein Leben weiterleben und du selbst sein musst – und dabei versuchen solltest, dein eigenes Schicksal in die Hände zu nehmen.”

Zu den Inspirationen gehören nicht nur aktuelle Themen, sondern auch viele aktuelle Künstler und ihre Veröffentlichungen. Was hört Mick Jagger also im Moment? “Ich höre alles Mögliche von R&B bis Pop und seltsamen Remixen von Altem und Neuem und dann erstelle ich wie jeder andere auch meine zufälligen Playlisten. Zuletzt hinzu kamen Kendrick Lamar, Skepta, Mozart, Howlin’ Wolf, Tame Impala und obskure Prince Tracks sowie The Valentine Brothers. Ich mag Kendrick Lamar wirklich sehr. Er spricht über Unzufriedenheit und bringt es auf den Punkt.”

Mick Jagger bewegt sich eben noch immer auf Höhe der Zeit, das beweist neben den Originalversionen der beiden Tracks auch eine weitere digitale EP namens „Reimagined“. Darauf sind vier Remixe von „Gotta Get A Grip“ – u.a. von Tame Impalas‘ Kevin Parker und Seeb -  sowie eine Feature von „England Lost“ mit Mercury Prize Gewinner und Grime Artist Skepta zu finden.

“Gotta Get A Grip” und “England Lost” sind ab sofort als Download erhältlich.

Mick Jagger ist im Herbst gemeinsam mit den Rolling Stones auf Deutschland-Tour. Die Rolling Stones feiern den Auftakt der “NO FILTER” Europatournee in Hamburg und werden insgesamt drei Shows in Deutschland spielen.

STONES – NO FILTER – EUROPEAN TOUR 2017
09.09.2017 – Hamburg (Stadtpark)
12.09.2017 – München (Olympiastadion)
09.10.2017 – Düsseldorf (Esprit arena)