Kategorie-Archiv: Allgemein

KW-37-2021: My lil corona tagebuch …. #Christo_in_Paris_2021 : wegen Corona im April 2020 verschoben auf Oktober 2020, …. wegen Corona im Oktober 2020 verschoben auf Oktober 2021: Jetzt ist das Vermächtnis von Christo in Paris fertig und ab heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf nach Paris und nicht die Corona-Regeln missachten :-)

Quelle: https://christojeanneclaude.net

Und wie ist die sonstige Corona-Lage? Zunächste einmal für Frankreich/ Paris zum Besuch des Arc De Triumphe:

+ Mehr als 86 Prozent in Frankreich geimpft +

Stand: 17.09.2021 22:09 Uhr

In Frankreich haben mehr als 86 Prozent der Einwohner ab zwölf Jahren mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten.

Zur Situation in Frankreich aktuell?

Frankreich: Reise- und Sicherheitshinweise (COVID-19-bedingte Teilreisewarnung) Frankreich

Stand – 18.09.2021
(Unverändert gültig seit: 13.09.2021)

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/frankreichsicherheit/209524

Und was gibts noch fürs „lil corona tagebuch“ am Ende der KW 37 – 2021 ?

-11.022 Neuinfektionen, Inzidenz bei 74,7

-In Belgien fällt ab 1. Oktober Maskenpflicht und Clubs öffnen

-Großbritannien lockert Einreise-Regeln

-Schweiz verschärft Einreise-Bestimmungen

-Ehrendoktorwürde für BioNTech/Pfizer-Gründer

Die Gründer der deutschen Pharmafirma BioNTech/Pfizer, Özlem Türeci und Ugur Sahin, sind mit der Ehrendoktorwürde der medizinischen Fakultät der Universität Köln ausgezeichnet worden

==> Hat er mehr als verdient …

Quelle: u.a. https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-277.html

 

 

KW-37-2021: Morgen, 17.9.21 erscheint das Boxset „Springtime in New York: the Bootleg Series Vol. 16“ von Bob Dylan – Es beinhaltet und behandelt Songmaterial aus den jahren 1980 – 1985 – Es waren die jahre , in denen sich Leonard Cohen nach seiner Tour 1980 bis 1985 zurückzog, das „Book Of Mercy“ schrieb und am Album „Various Positions“ arbeitete.

Die neueste Folge der von Fans und der Kritik gleichermaßen hochgelobten Bootleg-Serie beschäftigt sich mit der etwas in Vergessenheit geratenen Schaffensphase Bob Dylans in der ersten Hälfte der 1980er Jahre.
In den frühen Achtzigern, wo sich die Musikindustrie mit vielen neuen medialen Trends und technischen Neuerungen konfrontiert sah, von MTV über die CD bis zum Digital Recording, schrieb Bob Dylan die Songs für die beginnende neue Dekade und schuf mit diesen Aufnahmen, die er auf insgesamt drei Alben („Shot Of Love“ 1981, „Infidels“ 1983 und „Empire Burlesque“ 1985) veröffentlichte, ein neues Kapitel in seinem Oeuvre. „Springtime In New York“ beleuchtet diese spannende Periode mit bislang unveröffentlichten Outtakes, Alternativversionen von Songs, Probe- und auch einigen Live-Aufnahmen.

„Springtime In New York“ erscheint bei Sony Music neben der digitalen Form in drei physischen Formaten:
Das Deluxe Boxset enthält auf fünf CDs ingesamt 57 Tracks, bis auf drei Tracks alle bislang unveröffentlicht, und zusätzlich in gewohnt opulenter Ausstattung ein 100-seitiges Hardcover-Buch u.a. mit Fotos von seltenen Dylan-Memorabilien dieser Zeit.
Eine Doppel-CD und eine 2-LP-Vinylausgabe beinhalten eine Auswahl von Highlights aus diesen 57 Tracks.
Die ausführlichen Liner Notes dieser 16. Folge der Bootleg Series schrieb der britische Autor und Journalist Damien Love.

KW-37-2021: Nick Cave, The Red Hand Files, Leonard Cohen & das Rauchen … und ja, er erwähnte Leonard Cohen immer wieder, in den Red Hand Files, in Interviews und natürlich auch bei seiner letzten Konzertreise durch Deutschland u.a. am 21. Januar 2020 in Wiesbaden

Excerpt of #ISSUE 37 about „Smoking“…

„A couple of Bad Seeds tours ago, when I was trying to stop smoking, I limited myself to one cigarette a day. After the show, as soon as I came off stage, Jacek, my assistant, would escort me to a solitary chair in the back alley of the venue, where I would sit and roll a cigarette. With immense anticipation, I would light that little white stick of joy and inhale. There, in the Zen-like supremacy of the moment, on the road and adrift in this world, the nicotine would enter my bloodstream and with a blissful rush of pure meaning God would declare Himself to me – just as He did to you, Dee, on your balcony, at 21.49, on that rainy evening in Rosario, Argentina. That five minute interlude, puffing on a cigarette, in the deranged chaos of our lives – you on your balcony and me in some alley in some foreign city – was, to paraphrase Leonard Cohen, the crack where the light came in.“

KW-37-2021: The Red Hand Files von Nick Cave – In der Ausgabe #Issue 16 im Januar 2019 schrieb er über Leonard Cohen:

Auszug / Excerpt of:

Issue #16 / January 2019

 

„Dear G and William,

In my extended poem, “The Sick Bag Song”, I wrote about Leonard Cohen and the effect that he had on me as a young boy when I first heard him sing.

“Leonard Cohen will sing, and the boy will suddenly breathe as if for the first time, and fall inside the laughing man’s voice and hide.

The boy will grow older, and over time there will be other songs – not many – ten or maybe twenty in a lifespan, that stand apart from the rest of the music he will discover. He will realise that not only are these songs sacred, they are ‘hiding songs’ that deal exclusively in darkness, obfuscation, concealment and secrecy. He will realise that for him the purpose of these songs was to shut off the sun, to draw a long shadow down and protect him from the corrosive glare of the world.”

„Occasionally people have asked me what those ‘hiding songs’ were. I have never revealed them in their entirety. Perhaps, I felt a strange ownership over them and that to release them to the world may constitute a form of betrayal. Do you ever feel like that about songs – that they were designed with you especially in mind, and that no one could ever begin to understand them in the way you do? My ‘hiding songs’ serve as a form of refuge for me and have done so for years. They are songs that I can pull over myself, like a child might pull the bed covers over their head, when the blaze of the world becomes too intense. I can literally hide inside them. They are the essential pillars that hold up the structure of my artistic world. There are hundreds of other favourite songs, of course, and one day maybe I can do a list of some of those, but not today. Today, I give you the ‘hiding songs’.

G and William (and anyone else, for that matter), I’d be interested to know if you have any ‘hiding songs’, and if so what they are. You know where to find me!“

Das waren Antworten auf die Fragen:

What would be a list of 10 of your most favourite pieces of music, by artists other than yourself? And number 11 must be a Gun Club song

by someone who is called just G from FALLS CHURCH, USA

und

Can you put together a list of your top five albums and ask Warren Ellis to do the same?

by  WILLIAM aus PERTH, AUSTRALIA

danach zählte Cave seine

10 HIDING SONGS auf….

Avalanche, Leonard Cohen

Katie Cruel, Karen Dalton

On the Beach, Neil Young

Tupelo, John Lee Hooker

T.B. Sheets, Van Morrison

It’s All Over Now, Baby Blue, Bob Dylan

Plain Gold Ring, Nina Simone

Holocaust, Big Star

Becalmed, Brian Eno

One Fine Morning, Bill Callahan

KW-37-2021: The Red Hand Files von Nick Cave sind im September 2018 ins Leben gerufen worden. Warum? Nick Cave erklärt es in seinem #Issue 166 diese Woche mit folgenden Worten: „I started The Files three years ago this week. I feel dizzy just saying that, and what I started, essentially on an intuition, has now become a fundamental part of my life. Chantal, for a long time I’d wanted to explore the idea of some form of communication with my audience that sat outside of music. I felt I had things to share that didn’t fit within the normal confines of what I did artistically. I wasn’t at all sure what form that would take but it was a nagging thought that I carried with me. I was searching for something.“

KW-37-20021: „In schwierigen Fällen frage ich mich schon einmal, wie Leonard Cohen das in einem Lied ausdrücken würde und meistens hat er das schon gemacht“ – #In_My_Secret_Life ist der erste Song auf dem #Ten_New_Songs Album von Leonard Cohen 20021- Was Katie Melua darüber sagt und wie die Zeilen in deutscher sprache klingen können …

Texttransformation & Wortprojektionen / In My Secret Life / In meiner geheimen Welt

 Ich sah dich heute Morgen

Du bewegtest dich so schnell

Ich konnte einfach nicht loslassen

Von der Vergangenheit

Und ich vermisse dich so sehr

Da ist niemand in Sicht

Und wir machen immer noch Liebe

In meiner heimlichen Welt

 

Ich lächele, wenn ich ärgerlich bin

Ich betrüge und ich lüge

Ich tue, was ich zu tun habe

Um durchzukommen

Aber ich weiß, was falsch ist

Und ich weiß, was richtig ist

Und ich würde sterben für die Wahrheit

In meiner geheimen Welt

 

Halte durch, halte durch, mein Bruder

Meine Schwester, halte dich fest

Ich habe meine Befehle erhalten

Ich werde durch den Morgen marschieren

Marschieren durch die Nacht

Die Grenzen überschreiten

Meiner geheimen Welt

 

Habe die Zeitung durchgeschaut

Und möchte anfangen zu weinen

Niemand schert sich um darum, ob die Menschen

Leben oder sterben

Und der Dealer möchte, dass du denkst

Dass es entweder schwarz oder weiß ist

Gott sei Dank ist es nicht so einfach

In meiner geheimen Welt

 

Ich beiße mir auf die Lippen

Ich schlucke, was mir gesagt wird

Von dem neuesten Trend

Bis zur Weisheit der Alten

Aber ich bin immer allein

Und mein Herz ist wie aus Eis

Und es ist so überfüllt und so kalt

In meiner geheimen Welt

2001 – Ten New Songs

 

KW-37-2021: Geheimes Leben in Stuttgart & Melancholie in grünem Samtklied – Katie Melua singt Leonard Cohen`s „Secret Life“ bei den Jazz Open 2021 in Stuttgart – Es war Katie Meluas einziges Konzert in diesem Jahr

Schwerelose Melancholie in grünem Samtkleid. So könnte man den einzigen Auftritt der britischen Singer/ Songwriterin in Stuttgart umschreiben. Neben Liedern ihres eigenen Oeuvres interpretierte sie auch Liedgut anderer Singer/ Songwriter wie z.B. den Song „My secret Life“ von Leoanrd Cohen.

Das Konzert fand am vergangenen Sonntag, 12.9.21 statt. Die jazzopen 2021 finden in diesem Jahr coronabedingt erst im September vom 10. bis 19. September statt.

Die jazzopen im kommenden Jahr finden vom 07. bis zum 17. Juli 2022 statt. Nach aktuellem Stand werden viele Künstler, die für den Juli 2021 angekündigt waren, ihren Auftritt im Juli 2022 nachholen. Dann mit dabei auch STING.