Archiv für den Monat: Februar 2016

KW-06-2016: Leonard Cohen und die … Grammy Awards. Heute nacht wurden zum 58. Mal die “Grammys” verliehen. Leonard Cohen war nicht dabei, dafür aber Taylor Swift gleich mehrmals nominiert und geehrt.

Die Grammy Awards (kurz Grammy) sind Musikpreise, die seit 1959 von der National Academy of Recording Arts and Sciences in Los Angeles jährlich in zurzeit insgesamt 78 Kategorien an Künstler wie Sänger, Komponisten, Musiker sowie Produktionsleiter und die Tontechnik verliehen werden.  Leonard Cohen erhielt bisher zwei Grammy-Awards: 2007 und 2010.

2007: Cohen erhält einen Grammy für das Album of the Year as a featured Artist on Herbie Hancock’s River

2010: Cohen erhält einen Grammy Lifetime Achievement Award in Los Angeles/ USA.

2016 hatte die Verleihung der Grammy-Awards nichts mit Leonard Cohen zu tun. Dafür aber viel mit Taylor Swift…

Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
In der Nacht vom 15. auf den 16. Februar wurden im Staples Center in Los Angeles die GRAMMY AWARDS 2016 verliehen. Taylor Swift erhielt für ihr Album „1989“ drei Awards, darunter in der Hauptkategorie „Album Of The Year“. Sie ist die erste Frau in der Geschichte der Grammy Awards, die zweimal mit einem Grammy Award für das “Album Of The Year” geehrt wurde. Sie gewann außerdem in der Kategorie “Best Pop Vocal Album“ und “Best Music Video” für “Bad Blood” feat. Kendrick Lamar. Zudem performte Taylor Swift als TV-Weltpremiere den Song “Out Of The Woods” und eröffnete damit den Abend.Zu den großen Gewinnern des Abends gehört Kendrick Lamar, der für „To Pimp A Butterfly“ mit fünf Grammy Awards für „Best Rap Album“, „Best Rap Performance“, „Best Rap/Sung Collaboration“, „Best Rap Song“ und „Best Music Video“ ausgezeichnet wurde! Auch seine Live-Performance von „The Blacker The Berry“ und „Alright“ gehört zu den Highlights des Abends, so dass sogar das Weiße Haus per Twitter Grüße sendete.

Der Shootingstar The Weeknd wurde mit zwei Awards (Best R&B Performance, Best Urban Contemporary Album) für „Beauty Behind The Madness“ geehrt. Zudem begeisterte The Weeknd mit einer Live-Performance von „Can’t Feel My Face“ und „In The Night“.

Zu den weiteren Gewinnern gehört Country-Star Chris Stapleton, der mit zwei Grammy Awards für sein Album „Traveller“ in den Kategorien „Best Country Album“ und „Best Country Solo Performance“ ausgezeichnet wurde.

Zum ersten Mal in seiner Karriere durfte Justin Bieber einen Grammy Award entgegennehmen. Für den Song „Where Are Ü Now“ aus seinem Hitalbum „Purpose“ gewann Justin Bieber in der Kategorie „Best Dance Recording“ und performte ein Medley aus „Where Are Ü Now“ und der Single „Love Yourself“, die er zusammen mit Ed Sheeran geschrieben hat.

Mit einer spektakulären Live-Show wurden die 58. Grammy Awards in Los Angeles gefeiert: Lady Gaga präsentierte eine bewegende Hommage an den verstorbenen David Bowie. James Bay stand gemeinsam mit Tori Kelly auf der Bühne. Ellie Goulding performte gemeinsam mit Andra Day, und Chris Stapleton beeindruckte mit einem Tribute an B.B. King.

Gwen Stefani sorgte für eine Sensation bei den Grammy Awards: Für ihre neue Single „Make Me Like You“ filmte sie während einer 4-minütigen Werbepause mit zweifellos einzigartiger Kulisse den offiziellen Videoclip! Das Ergebnis gibt es in Kürze zu sehen.

Alle GRAMMY AWARDS Gewinner im Überblick gibt es hier

http://www.universal-music.de

KW-05-2016:Leonard Cohen und … der Valentinstag. 14. Februar 2016 – Heute ist Valentins-Tag…Viele werden heute Gedichte für eine Liebeserklärung verwenden…aber es auch Leonard Cohen hat heute vor 50 Jahren seine Gedichte für eine Liebeserklärung verwendet. Bei einer Lesung in New York…

Leonard Cohen – The Young Men’s-Young Women’s Hebrew Association Hotel, New York City, February 14, 1966

 lc-valentine-1966

Leonard Cohen las aus seinen Gedichtbänden. Dazu gibt es in Fan-Kreisen sogar einen Bootleg.

LCnewyorkBk

KW-06-2016: Die Berlinale eröffnete gestern mit George Cloney & Co. Leonard Cohen war nie auf der Berlinale, wohl aber als “Soundtrack” in dem ein oder anderen Film. Populärstes Beispiel war Wim Wenders “Land Of Plenty” im Jahre 2004.

land-of-plenty-2Leonard Cohen selbst hat neben seinen eigenen Musical/ Soundtrack-Projekten wie z.B. „Night Magic“ oder „I `m A Hotel“ für viele Bewegt-Bild-Projekte (Kinofilme, Videos, TV-Serien, Spielfilme, etc.) Soundtrack-Vorlagen geschaffen oder man hat seine Songs dafür ausgewählt.

land-of-plenty

 

Wim Winders verwendete einen Leonard Cohen-Songtitel sogar für einen Film-Titel: Land Of Plenty 2004. Darin auch zu hören ein weiterer Cohen-Singtitel: The Letters. Beide Songs stammen von Cohens 2001er Album “TEn New Songs”.

KW-05-2016: ELTON JOHN 2016 – Teil 1- Die Singer/ Songwriter-Legende veröffentlicht neues Album!

Elton John veröffentlicht neues lbum “Wonderful Crazy Night”
ELTON-JOHN_Wonderfulcrazynight
Das hier ist ein richtig unmittelbares und wildes Rock & Roll-Album“, so Elton John über sein neues Album „Wonderful Crazy Night“, das am Freitag, 05.02. erscheint. „Ich wollte ein Gitarrenalbum, etwas Ausgelassenes machen, etwas, das ich in großen Stadien spielen kann. Ich glaube nicht, dass ich je zuvor ein dermaßen schnelles, energiegeladenes Album gemacht habe. Es geht einfach mal richtig ab.”Elton John steht schon seit Jahrzehnten im Rampenlicht, hat mehrere hundert Millionen Alben verkauft und hat sich mit seinen Songs längst unsterblich gemacht. Am Freitag erscheint sein 32. Studioalbum und Elton John hat dieses Mal seine komplette Live-Band mit ins Studio genommen und die Verstärker voll aufgedreht. Das Ergebnis: „Wonderful Crazy Night“ rockt!Eine Verknüpfung aus modernen Klängen und dem Sound der 70er Jahre, das ist „In The Name Of You“. Der Song „Looking Up“, von druckvollen Rock-Gitarren und einer grandiosen Klaviermelodie vorangetrieben, erinnert an Eltons größte Hits aus vergangenen Tagen. Zu den weiteren Highlights von „Wonderful Crazy Night“ zählen unter anderem die Stücke „A Good Heart“, „Tambourine“ und „The Open Chord“: Sie alle sind durchzogen von einem Gefühl von Spontaneität und echtem Live-Feeling, was die neue LP zu einem weiteren Meilenstein in dieser Ausnahmekarriere macht.ELTON JOHN live
03.06.2016 Uelzen, Almased Arena
04.06.2016 Erfurt, Domplatz
05.06.2016 Rastatt, Ehrenhof im Schloss Rastet
07.06.2016 Frankfurt, Festhalle
08.06.2016 Krefeld, KönigPalast
24.11.2016 Wien, Wiener Stadthalle
25.11.2016 München, Olympiahalle