buchmesse2017-by-christofgraf_cohenpedia4buch5b

KW-42-2017: #Frankfurter Buchmesse 2017: Rund um den Literaturbetrieb …part III … Eine abschließende Bilanz

buchmesse2017-by-christofgraf_cohenpedia4buch5b

buchmesse2017-by-christofgraf_cohenpedia4buch6

DIGITAL WIE NIE ….

Mit einem Besucherplus von 6,5 Prozent am Messewochenende und einem leichten Rückgang von 0,2 Prozent an den Fachbesuchertagen ist die Frankfurter Buchmesse 2017 am heutigen Sonntag zu Ende gegangen. 286.425 Besucherinnen und Besucher kamen zur Frankfurter Buchmesse, das entspricht einem Zuwachs von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 7.300 Aussteller aus 102 Ländern nahmen in diesem Jahr teil. Insgesamt fanden in der Messewoche rund 4.000 Veranstaltungen statt. Das Literary Agents & Scouts Centre war mit 500 gebuchten Tischen, 788 Agenten und 321 Agenturen (davon 29 Neuaussteller) aus 30 Ländern erneut ausgebucht.

buchmesse2017-by-christofgraf_cohenpedia3

Fotos: Christof Graf

Bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse durch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron wurde ein starkes Zeichen für ein Europa der Kultur gesetzt. Zahlreiche Politiker, darunter die französische Kulturministerin Françoise Nyssen, die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles, der SPD-Vorsitzende Martin Schulz und der Präsident der Europäischen Linken Gregor Gysi, besuchten die Frankfurter Buchmesse. Überschattet wurde die Buchmesse durch Konfrontationen zwischen rechten und linken Gruppierungen.

„Auf der Frankfurter Buchmesse kommen an fünf Tagen mehr als 280.000 Besucherinnen und Besucher aus über 150 Ländern zusammen. Sie ist ein Ort, der von einer enormen Vielfalt an Meinungen lebt. Wir lehnen die politische Haltung und verlegerischen Aktivitäten der Neuen Rechten entschieden ab. Dennoch sind wir als Veranstalter der größten internationalen Messe für Bücher und Medien dem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung verpflichtet. Konflikte bleiben hier nicht aus. In diesem Jahr wurden wir Zeugen von Handgreiflichkeiten, die von der Polizei aufgelöst wurden. Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung verurteilen wir aufs Schärfste“, sagte Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse.

“Unsere Gesellschaft steht vor großen Fragen und Herausforderungen – das war auch auf der diesjährigen Buchmesse spürbar. Gerade jetzt sind Verlage und Buchhandlungen gefragt, um Debatten anzuregen, den Dialog und die politische Auseinandersetzung zu fördern. In den vergangenen Tagen hat sich die Buchbranche lebendig und vielfältig gezeigt und einen starken Appell für Meinungsfreiheit und Pluralismus, für eine offene und tolerante Gesellschaft von Frankfurt aus in die Welt gesendet“, sagte Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Ein Höhepunkt der Frankfurter Buchmesse 2017 war der Ehrengastauftritt Frankreichs. „Francfort en Français“ war das wichtigste und größte Kulturprojekt, das Frankreich jemals mit Partnern in Deutschland umgesetzt hat. Es beruhte auf der engen deutsch-französischen Freundschaft und lebte von der Vision, gemeinsam ein Europa des Geistes, der Literatur und der Kultur zu schaffen. 180 französischsprachige Autorinnen und Autoren trafen bei rund 350 Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse und in der Stadt ihre Leser. Tausende Besucherinnen und Besucher haben in den letzten Tagen den französischen Pavillon mit seiner kunstvollen Holzkonstruktion besichtigt und mit Leben gefüllt.

Dass die Frankfurter Buchmesse auch in diesem Jahr die weltweit größte Bühne für Literatur wurde, garantierten zahlreiche Veranstaltungen mit prominenten Autoren wie Margaret Atwood, Cecelia Ahern, Paula Hawkins, Nicholas Sparks, Édouard Louis, Kerstin Gier, Leïla Slimani, Daniel Kehlmann, Rafik Schami, Dr. Eckart von Hirschhausen, Bergsteiger-Held Reinhold Messner, Ilija Trojanow, Thriller-Autoren Dan Brown, Ken Follett und Sebastian Fitzek, Bestseller-Philosoph Dr. Richard David Precht sowie Teenager-Star Lukas Rieger u.v.a. Abends fanden in ausgewählten Bars und Clubs im Rahmen des BOOKFEST Slams, Lesungen, Networking-Events und Partys statt.

THE ARTS+, das Business Festival der Frankfurter Buchmesse, wurde in diesem Jahr erfolgreich weiterentwickelt. Auf 3.000 Quadratmetern zeigten 54 Aussteller und 31 weitere Partner innovative Projekte und Dienstleistungen – 120 Sprecher präsentierten ihre Vision für die Zukunft des Kreativsektors. Zu den bekanntesten Sprechern zählten der Volksbühne-Intendant Chris Dercon, der Leiter des ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe Peter Weibel, Astrid Welter von der Fondazione Prada, CEO und Founder von Arago Chris Boos, Artifical-Intelligence-Experte Dr. Ahmed Elgammal sowie Googles Caroline Atkinson, Wirtschaftsexpertin und ehemalige Beraterin im Kabinett Barack Obamas (hier zum Soundfile: https://soundcloud.com/detektorfm-wort/caroline-atkinson-the-economic-impact-of-culture-and-creativity-in-the-future). Künstler wie John Craig Freeman und Jeremy Bailey und Kreative wie Diane Drubay von „We are Museums“ rundeten das Programm ab.

Tower of Song Poster - French

KW-41-2017: #Tower Of Song 6 November 2017 #Montreal 2017 # Aditional Tickets ON SALE THIS FRIDAY, OCTOBER 13 AT NOON

COMMUNIQUÉ

FOR IMMEDIATE RELEASE

 ADDITIONAL TICKETS

ON SALE THIS FRIDAY, OCTOBER 13 AT NOON

EVENKO.CA |  1 855 310-2525

The Cohen Family presents

TOWER OF SONG

A MEMORIAL TRIBUTE TO

LEONARD COHEN

November 6, 2017 – 7:30 p.m.

Bell Centre, Montreal

  Tower of Song Poster - French

ELVIS COSTELLO, LANA DEL REY, FEIST, PHILIP GLASS, K.D. LANG, THE LUMINEERS’ WESLEY SCHULTZ AND JEREMIAH FRAITES, DAMIEN RICE, STING, PATRICK WATSON, ADAM COHEN AND OTHERS TO MARK ANNIVERSARY OF ICON’S PASSING

Now that production plans are finalized, the Cohen Family is pleased to announce the release of additional tickets for Tower of Song: A Memorial Tribute to Leonard Cohen, to be presented at the Bell Centre in Montreal on Monday, November 6th.

 These tickets will go on sale to the public at noon tomorrow Friday, October 13th at the Bell Centre box office, 1-514-790-2525 or 1-855-310-2525 and www.evenko.ca.

The family of Leonard Cohen invites fans from around the world to join them, along with renowned musicians, the Prime Minister of Canada and the Premier of Quebec in celebrating Cohen’s legacy for Tower of Song: A Memorial Tribute to Leonard Cohen at the Bell Centre in Montreal on Nov. 6, 2017.

Participating artists include Elvis Costello, Lana Del Rey, Feist, Philip Glass, k.d. lang, The Lumineers’ Wesley Schultz and Jeremiah Fraites, Damien Rice, Sting, Patrick Watson, and Adam Cohen, who is also co-producing the event. Additional artists, as well as actors paying homage through spoken word performances, will be announced soon.

“My father left me with a list of instructions before he passed: ‘Put me in a pine box next to my mother and father. Have a small memorial for close friends and family in Los Angeles…and if you want a public event do it in Montreal,’” said singer-songwriter Adam Cohen “I see this concert as a fulfillment of my duties to my father that we gather in Montreal to ring the bells that still can ring.”

Noted record and concert producer Hal Willner serves as producer of the event, which will be co-promoted by evenkoRubin Fogel Productions and Live Nation / Robomagic. Emmy nominated and Golden Globe winning director Jack Bender (Game of Thrones, Lost, The Sopranos, Mr. Mercedes, etc.) will film the event for an upcoming special.

“Leonard Cohen is a literary and musical icon of word-craft,” said Hal Willner. “On the first anniversary of his passing, we will endeavor to present a tribute to an artist who is universally acknowledged as one of the great poets and songwriters of all time.”

The event will benefit the Canada Council for the Arts, the Council of Arts and Letters of Quebec, and the Montreal Arts Council.

“Proceeds from the event will be shared by several of Canada’s arts organizations in an effort to continue the legacy of great works,” said Robert Kory and Michelle Rice, Leonard’s managers. “In fact, Leonard often mentioned the Arts Councils, whom he credited as providing essential support in the early days of his career.”

Tower of Song will mark the first anniversary of Leonard’s passing and commence a week of celebrations honoring Cohen in Montreal. As previously announced, the Musée d’art contemporain de Montréal’s new exhibit, “Leonard Cohen: Une brèche en toute chose / A Crack in Everything,” will open to the public November 9. The exhibit was approved by the late songwriter before his passing and will celebrate Cohen’s life and work.

Tickets: $40.25 to $276.50

(including taxes and service fees)

at the Bell Centre box office,

(514) 790-2525 or 1-855-310-2525 

and at www.evenko.ca

For more information, please visit www.LeonardCohen.com

 

cohenpedia-inflame2g

KW-41-2017: #Frankfurter Buchmesse 2017: Rund um den Literaturbetrieb ….amazing announcement …part II … Im Oktober 2018 erscheint ein neues – das letzte zu Lebzeiten geschriebene Buch von Leonard Cohen: The Flame

cohenpedia-inflame2g

Vor Beginn der größten Buchmesse der Welt, gab Leoanrd Cohens Management bekannt, dass es im Oktober 2018 ein „neues“ Buch von Leonard Cohen geben wird. „In Flame“ so der Titel, wird ein Buch von Leonard Cohens letzten Gedichten sein, das in den Monaten vor seinem Tod vollendet wurde. Untertitel „Die Flamme und wie unsere Kultur vom Aussterben bedroht wurde”.

 

Herausgeber in UK wird Canongate sein, ein Verlag der die Sammlung “The Flame” als “ein enorm mächtiges Abschlusskapitel in Cohens literarischer Laufbahn” beschreibt. Der kanadische Singer-Songwriter habe die Gedichte in den Monaten noch vor seinem Tod im November 2016 ausgewählt. Das Buch wird vordergründig aus neuem Material bestehen“, so der Rechteinhaber für UK.

 

Der Singer/ Songwriter Cohen starb 2016 im Alter von 82 Jahren, konzentrierte seine Karriere aber ursprünglich auf Literatur und Poesie und veröffentlichte z.B. “The Spice Box of Earth” 1961, “Flowers for Hitler” 1964 und 1966 die Sammlung “Let Us Compare Mythologies”. In den späten 60ern konzentrierte sich Cohen nacjh seinem Umzug von Montreal nach New York mehr auf Musik und veröffentlichte 1968 sein erstes Album “Songs of Leonard Cohen”.

 

Cohen’s Manager und Treuhänder seines Nachlasses Robert Kory sagt, „dass das Zusammenziehen der Flamme ein Hauptziel für den Singer-Songwriter am Ende seines Lebens gewesen war. “Während der letzten Monate seines Lebens hatte Leonard einen einzigartigen Fokus – dieses Buch zu vervollständigen, das größtenteils von seinen unveröffentlichten Gedichten und Auswahlen aus seinen Notizbüchern stammt. „Die Flamme und wie unsere Kultur vom Aussterben bedroht war“, war ein zentrales Anliegen”, sagt Kory.

 

“Obwohl der Gesundheitszustand zurückging, starb Leonard unerwartet. Diejenigen von uns, die das seltene Privileg hatten, während dieser Zeit mit ihm Zeit zu verbringen, erkannten, dass die Flamme bis zum Ende in ihm brannte. Dieses Buch, das nur wenige Tage vor seinem Tod geschrieben wurde, enthüllt die Intensität seines inneren Feuers“, so Kory weiter.

In einem Interview mit dem NEW YORKER im letzten Jahr vor der Veröffentlichung seines 14. und letzten Studio-Albums „You Want It Darker“ im Oktober 2016 sprach Cohen darüber, wie “sein natürlicher Stoß ist, die Dinge zu beenden, die er begonnen habe” und wie „er vor dem Morgengrauen aufstand, um zu schreiben.“

 

“Ich wage es nicht, mich einer spirituellen Strategie anzuschließen“; sagte Cohen damals. „Ich wage es nicht nichts zu tun. Ich muss etwas zu tun haben. Kümmere dich um das Geschäft. Ich bin bereit zu sterben. Ich hoffe, es ist nicht zu unangenehm“, sagt er dem Herausgeber der Zeitschrift David Remnick.

 

„Die Flamme“ wird auch eine umfangreiche Auswahl aus Cohens Notizbüchern enthalten, so Canongate. Leonard Cohen habe “sein Leben lang in poetischer Form gehalten”. Der Verlag verspricht mit dem Buch, „einen beispiellosen intimen Blick in das Leben und den Geist eines einzigartigen Künstlers und Denkers” zu bieten. Die vollständigen Texte seiner letzten drei Alben, zusammen mit denen, die er für das Album Blue Alert von seinem Mitarbeiter Anjani schrieb, werden ebenso mit Prosa und Cohens eigenen Illustrationen einbezogen.

 

Francis Bickmore von Canongate, der die britische und Commonwealth-Rechte erworben hatte, nennt „Flame“ “ein hoch aufragendes Buch, das sich mit morbidem Witz und Einblick in die Erkenntnissuche auseinandersetzt“. Das Buch gilt als „substanzielle Trennung von einem großen Künstler, der mittlerweile von uns gegangen ist. Das Buch wird jeden erreichen, der sich jemals von Leonard Cohens Stimme und Werk angesprochen gefühlt hat.“

 

Die Flame wird von Farrar, Straus & Giroux in den USA und McClelland & Stewart in Kanada veröffentlicht. Wann eine deutsche Übersetzung erscheint ist noch unbekannt.