KW-24-2015: Leonard Cohen und … die ROLLING STONES. So viel Gemeinsamkeiten gibt es da nicht, bis auf die Tatsache, das Leonard Cohens Musical Director und Bassist Roscoe Beck beinah die Nachfolge von Bill Wyman angetreten hätte und bei den Stones eingestiegen wäre. Ende Mai gingen die Stones nochmal unerwartet in den USA auf Tournee, Anfang Juni veröffentlichen Sie noch einmal eines Ihrer Masterpieces “Sticky Fingers” . Anbei eine Produktschau und im Anschluss eine Rezension von den letzten beiden Deutschlandauftritten. Rolling Stones live in Berlin und Düsseldorf 2014 von Christof graf.

rollingstones-stickyfingers2

Sticky Fingers wurde in Muscle Shoals in Alabama/USA, in den Olympic Studios in London sowie im mobilen Rolling Stones Studio 1971 aufgenommen. Auch aus heutiger Sicht gilt »Sticky Fingers« als ein absolutes Meisterwerk und wird vollkommen zurecht in der Liste der größten Alben aller Zeiten des Rolling Stone-Magazins in den Top-Platzierungen geführt.

rollingstones-stickyfingers

Im Original löste das von Andy Warhol kreierte Artwork mit einem Reißverschluß einen Skandal aus – und schoss auf beiden Seiten des Atlantik an die Chartspitze. Die Nummer 1 Single »Brown Sugar« entwickelte sich über die Jahre hinweg zu einer DER Rock-Hymnen, aber auch Songs wie das rifflastige »Bitch« haben Suchtpotential, ganz zu schweigen von den zeitlosen Klassiker-Balladen »Sister Morphine« und »Moonlight Mile«.

Neben »Can’t You Hear Me Knocking« und »Sway« bestechen »Wild Horses« und »Dead Flowers« durch einen reichhaltigen Country-esken Einschlag, der sich auch künftig durch die Arbeit der Stones zog. Keith Richards und Mick Jaggers Songwriting-Zusammenarbeit erreichte nochmals ein höheres Level mit diesem Album.

Stones-Fans könne sich auf das umfangreiche, bisher nicht erhältliche Material der Deluxe und Super Deluxe Versionen freuen. Darunter ist z. B. eine alternative Version des Nummer 1-Hits ‘Brown Sugar’ mit Eric Clapton, unveröffentlichte Interpretationen von ‘Bitch’, ‘Can’t You Hear Me Knocking’ und ‘Dead Flowers’, eine Akustikversion des hymnischen ‘Wild Horses’, und fünf 1971 live im Roundhouse aufgenommene Tracks; darunter auch ‘Honky Tonk Women’ und ‘Midnight Rambler’.

Die Super Deluxe Edition enthält auch ‘Get Yer Leeds Lungs Out.’ – den 13-Track Audiomitschnitt des Stones-Gigs in Leeds im März 1971, kurz bevor sie nach Frankreich auswanderten. Auf der Setliste standen z. B. das gerade fertiggestellte ‘Brown Sugar’, ‘Bitch’ und einer ihrer vielen Ausflüge in die Countrymusik, ‘Dead Flowers’.

Außerdem gibt es zwei Stücke aus der legendären Show im Marquee am 26. März 1971 auf DVD, ein schönes 120-seitiges Hardcover-Buch mit echtem Reißverschluss, neuem Begleittext und vielen seltenen und bisher unveröffentlichten Fotos aus der Zeit, dazu ein Print, ein Postkartenset und mehr.

- 3CD + 1DVD
- Brown Sugar / Wild Horses 7”
- Hardback book with real zip
- set of 5 postcards
- mini replica of 1 band member cut out
- Print
- Poster

rollingstones-2014-by-christofgraf

Hinterlasse eine Antwort