KW-44-2015: Leonard Cohen und … Amy Winehouse. Am 23. Juli 2011 starb die Künstlerin mit nur 27 Jahren. 2008 teilte sie sich – allerdings nicht zeitgleich – die Centerstage beim Glastonbury-Festival mit Leonard Cohen. Viel mehr Berühungspunkte gab es nicht. Wer mehr über Amy Winehouse wissen möchte, als bisher bekannt war, dem sei der neue Film “Amy” empfohlen. Wer mehr daraus hören möchte, für den gibt es jetzt den Soundtrack “Amy”.

amy-winhouse

Universal Music veröffentlicht am 30. Oktober „AMY“, den Soundtrack zum weltweit gefeierten gleichnamigen Film von BAFTA-Gewinner Asif Kapadia. Der Film erreichte das höchste Einspielergebnis für britische Dokumentarfilme aller Zeiten. Einige Monate nach seiner Premiere avancierte „AMY“ in der Kategorie „Dokumentation“ sogar weltweit zum zweitbesten Kassenerfolg nach „Fahrenheit 9/11“.

Der Soundtrack enthält neben Songs des Komponisten Antonio Pinto selten gehörte Live-Aufnahmen von Amy Winehouse sowie bisher unveröffentlichte Demo-Titel und ein Duett mit Tony Bennett.

Gleich mit ihrem Debutalbum „Frank“ gelang Amy Winehouse ein erst national und später auch international gefeiertes und mit mehrfachem Platin ausgezeichnetes Werk. Bereits mit „Frank“ hatte Amy Winehouse eine Fanbase für sich gewinnen können und überzeugte mit einer herausragenden neuen Stimme die Musikszene. Ihre Songs waren natürlich und gaben einen tiefen Einblick in ihr Wesen – mit einer seltenen Kombination aus Humor, Jazz und Soul. Der ganz große internationale Durchbruch kam 2006 mit dem Album „Back To Black“. In ihrer achtjährigen Karriere verkaufte Amy Winehouse mehr als 25 Millionen Tonträger und wurde unter anderem mit sechs Grammys ausgezeichnet.
Titelliste:

1. Opening – Antonio Pinto
2. Stronger Than Me – Amy Winehouse
3. Poetic Finale – Antonio Pinto
4. What Is It About Men [Live @ North Sea Jazz Festival] – Amy Winehouse
5. Walk – Antonio Pinto
6. Some Unholy War [Downtempo version] – Amy Winehouse
7. Holiday Texts – Antonio Pinto
8. Kidnapping Amy – Antonio Pinto
9. Like Smoke [Demo] – Amy Winehouse
10. Tears Dry On Their Own – Amy Winehouse
11. Seperacao Fotos – Antonio Pinto
12. The Name Of The Wave – Strange Cargo
13. Back To Black [Acapella / Album Medley] – Amy Winehouse
14. Cynthia – Antonio Pinto
15. Rehab [Live on Jools Holland] – Amy Winehouse
16. In the Studio – Antonio Pinto
17. We’re Still Friends [Live @ Union Chapel] – Amy Winehouse
18. Amy Lives – Antonio Pinto
19. Love Is A Losing Game [Live @ Mercury Awards] – Amy Winehouse
20. Arrested – Antonio Pinto
21. Body and Soul – Amy Winehouse & Tony Bennett
22. Amy Forever – Antonio Pinto
23. Valerie [Live @ BBC] – Amy Winehouse

Hinterlasse eine Antwort