INFOS & FACTS : Leonard Cohen am 25.9.2014 im deutschen Fernsehen BIRD ON A WIRE von Tony Palmer

Im Kulturmagazin „artour“ des MDR läuft morgen Abend um 22.05 Uhr ein Beitrag über Leonard Cohen und Tourszenen von 1972.

618lVimu4uL._SL1500_[1]
Eine Stunde später, um 23.05 Uhr, läuft die neuere Fassung des Films „Bird on a wire“ von Tony Palmer mit erweiterten Original-Szenen und dem Original-Soundtrack.

Datum Sendezeit Länge
Do., 25.09. 23:05 Uhr 102 min

“Alle meine Songs haben eine politische Bedeutung, weil Einsamkeit der politische Status Quo ist. Und wir sind einsam, weil wir es nicht schaffen, zueinander zu finden.” Ein Statement, das Leonard Cohen als den großen Melancholiker unter den Liedermachern ausweist. Am 21. September 2014 wird er achtzig Jahre alt. Seine Songs wurden zu Hymnen einer ganzen Generation. “Suzanne”, “Lover Lover Lover” oder “Hallelujah” machten den kanadischen Poeten und Songwriter zu einer Ikone der Popmusik.

81lnl7W1dRL._SL1500_[1]

1972 begleitete der berühmte britische Filmemacher Tony Palmer den damals 37-Jährigen auf seiner Welttournee durch 20 Städte. Der Film über die Tour, die in Dublin begann und in Jerusalem endete, sollte ursprünglich ein reiner Promotionfilm für Cohen werden, dessen Plattenverkäufe zu dem Zeitpunkt eher gering waren. Tony Palmer fing die Tour ein, wie sie war, mit allen Peinlichkeiten, den technischen Problemen und dem emotionalen Auf und Ab. Der Film zeigt Cohen und seine Band backstage, auf der Bühne und im Tourbus. Außerdem werden Begegnungen mit Fans und Prominenten während der Tournee eingefangen.

Leonard Cohen, der die ungeschminkte Ehrlichkeit von Palmers Film scheute, ließ den Film komplett umarbeiten mit katastrophalem Ergebnis. Das ursprüngliche Filmmaterial ging verloren und wurde erst 2009 wiederentdeckt. Aus dem originalen Drehmaterial und dem Original-Soundtrack machte Palmer einen neuen, jetzt ungeschminkten Film über die Cohen-Tour 1972. Herausgekommen ist ein einzigartiges Zeitdokument jener politisch bewegten Generation mit all ihrer Freizügigkeit, ihrer Verzweiflung und Aggressivität und ihren Hoffnungen.

Anbei der Link zum Beitrag:
http://l.facebook.com/l/QAQFQkSZZAQHCGSQKw4WayZ9k7H4kyYrU-9uGSdboWUxC5w/www.mdr.de/artour/artour-themen154_zc-7e826e73_zs-2f0e33bc.html%23anchor4

Link zum Film:
http://l.facebook.com/l/4AQGncihtAQF8S_yfAVD4Gl4q2JCdYnv5kPihEKAaJq2uzg/www.mdr.de/tv/programm/sendung442166.html

Hinterlasse eine Antwort