KW-25-2015: Leonard Cohen und … Open Airs – Teil 3. – Die Open Air-Festivalsaison 2015 von Christof Graf – Das SOUTHSIDE-Festival und das HURRICAN-Festival 2015 gehen in diesem Jahr zum 19. Mal über die Bühne. (natürlich ohne leonardcohen)

Hurricane & Southside Festival 2015 – Teil 1 : DAVOR

19. bis 21. Juni 2015, Eichenring Scheeßel und Neuhausen ob Eck

Hurricane und Southside Festival.  Das Hurricane Festival findet vom 19. bis 21. Juni 2015 zum neunzehnten Mal am Eichenring in Scheeßel statt. Das Southside Festival im Take-off-Gewerbepark in Neuhausen ob Eck findet am selben Wochenende zum siebzehnten Mal parallel mit gleichem Line-Up statt.Southside Festival 2015 ist ausverkauft.

Die Zwillingsfestivals Hurricane und Southside, die vom 19. bis zum 21. Juni 2015 am Scheeßeler Eichenring bzw. in Neuhausen ob Eck stattfinden, geben das finale Line-Up für den kommenden Sommer bekannt. Zu den bereits bekannten Headlinern Placebo, Florence + The Machine und Marteria sowie den weiteren über 80 Acts gesellen sich nun jeweils 18 neue Bestätigungen. Als besonderes Special bringt Casper exklusiv und zum ersten Mal seine viel gefeierte Clubshow bei den Zwillingsfestivals auf die großen Bühnen. Ohne Band, dafür mit DJ-Support und somit “Back To The Roots” bringt der Ausnahme-Künstler das Publikum mit Indie-HipHop zum kochen. Weiterhin komplettieren folgende Künstler das 2015er Line-Up:

 

Casper (exklusive Show mit DJ) | Archive | Tonbandgerät  (Hurricane)  | Big Sean | We Are The Ocean | SomeKindaWonderful | Schmutzki | Montreal (Southside) | Nothing But Thieves | Gengahr | The Bohicas | Trümmer | Northlane (Southside) |  Little May | Oscar And The Wolf | The Mirror Trap | Neonschwarz (Hurricane) | Captain Capa (Hurricane) | Superheld (School Jam Gewinner) | Antiheld (Southside) | Back And Fill (Southside)

White Stage: AronChupa

Antemasque mussten aus unvorhersehbaren Umständen ihre komplette Europatournee absagen, was leider auch die Konzerte auf dem Hurricane und Southside Festival betrifft.

Die Veranstalter des Hurricane und Southside Festivals 2015 weisen neben der Bekanntgabe des finalen Line-Ups darauf hin, dass das Southside Festival 2015 ausverkauft ist und es noch ein begrenztes Kontingent an Tickets für das Southside Resort inklusive Unterkunftsmöglichkeiten gibt.

 

Alle bestätigten Bands: Placebo * Florence + The Machine * Marteria * Farin Urlaub Racing Team * Paul Kalkbrenner * Deadmau5 * Casper (exklusive Show mit DJ) * Alt-J * Jan Delay & Disko No. 1 * Cro * The Gaslight Anthem * Ben Howard * Katzenjammer * Noel Gallagher’s High Flying Birds * Parov Stelar Band * Milky Chance * Of Monsters And Men * George Ezra * NOFX * Die Antwoord * Angus and Julia Stone * Death Cab For Cutie * LaBrassBanda * Alligatoah * Frittenbude * Death From Above 1979 * 257ers * Black Rebel Motorcycle Club * Irie Révoltés * Suicidal Tendencies * Future Islands * The Notwist * Counting Crows * SDP * The Cat Empire * Backyard Babies * Danko Jones * Archive * The Tallest Man On Earth * Kontra K * Olli Schulz * All Time Low * Band Of Skulls * The Vaccines * Millencolin * Lagwagon * Chet Faker * Jupiter Jones * First Aid Kit * Lilly Wood & the Prick * Sheppard * Tonbandgerät (Hurricane) *  Dub FX * Kodaline * Every Time I Die * The Dø * Big Sean * Darkest Hour * Strung Out * Mø * Catfish And The Bottlemen * St. Paul & The Broken Bones * We Are The Ocean * Hoffmaestro * The Districts * Fidlar * Marmozets * SomeKindaWonderful * Adam Angst * Schmutzki * Mantar * Skinny Lister * Public Service Broadcasting * Montreal (Southside) * Nothing But Thieves * Gengahr * Sunset Sons * The Bohicas * Metz * Turbowolf * Trümmer * Northlane (Southside) * Shoshin * Little May * Eagulls * East Cameron Folkcore * Oscar And The Wolf * The Mirror Trap * Neonschwarz (Hurricane) * John Coffey * Captain Capa (Hurricane) * Superheld * Antiheld (Southside) * Back And Fill (Southside)

White Stage: Madeon * Booka Shade * The Glitch Mob * WhoMadeWho * Klingande * AaronChupa * The Toxic Avenger * Rone * Dumme Jungs

Hurricane Warm-Up-Party: Alle Farben * Supershirt * Fuck Art, Let’s Dance * Eljot Quent

Southside Warm-Up-Party: Crystal Fighters DJ Set * Teesy * Zugezogen Maskulin * Trümmer

 


Die neu bestätigten Bands in alphabetischer Reihenfolge:

Antiheld (Gewinner DASDING Bandwettbewerb/Southside)

Antiheld sind ein junges Pop-Quintett aus Stuttgart. Sie produzieren soliden Deutschen Pop mit rockigen Einflüssen, der taugt. Die Bühnenbretter besteigen die fünf Jungs voller Elan und sind eine absolute Livewucht, was sie bereits beim Play Live Finale in Mannheim gezeigt haben. Voller Stolz konnten sie den Abend als Gewinner und Publikumsliebling verlassen und dürfen nun mit stolzer Heldenbrust die heiligen Bühnenbretter des Southside Festivals besteigen. Diese Chance haben sie eindeutig verdient und ihr solltet bei den Jungs rumkommen und mit ihnen und uns auf das Festival anstoßen und tanzen!

www.antiheldmusik.de

AronChupa

An AronChupa kam letztes Jahr keiner vorbei – mit seinem Hit „I’m an Albatroaz“ besetzte er die Charts und lief in Clubs rauf und runter. Der Song hat sich in Ohr, Hirn und Zunge gebrannt. Jeder von uns hat sich schon mal beim Summen des Songs ertappt. Der Schwede ließ sonst musikalisch noch nicht so viel von sich hören, doch nach dieser Vorlage dürfen wir unsere Erwartungen hoch schrauben: es wird housig und es wird hiphoppig. Live präsentiert er uns seine besten Stücke und wir versprechen, es wird gedanced. Und zwar richtig. Lasst uns zu AronChupa das Festivalgelände in einen riesengroßen, kunterbunten Rave verwandeln und uns feiern.

facebook.com/aronchupaofficial

Archive

Archive gehen immer wieder einen Schritt weiter. Seit die Londoner Band rund um Mastermind Darius Keeler ihr düsteres und schweres TripHop-Debüt „Londinium“ veröffentlicht hat, hat sie immer wieder die Perspektive verändert. Ihre aufwendig arrangierten Soundkaskaden zwischen symphonischem Pop, elektronischem Eklektizismus und psychedelischem Post-Rock unterstreichen den progressiven Anspruch, der weder auf Zeitgeist noch Genregrenzen Rücksicht nimmt und immer für eine Überraschung gut ist. Vor allem auf der Bühne dreht das Musikerkollektiv auf und sorgt mit atemberaubender audiovisueller Opulenz für nachhaltiges Kopfkino, das den progressiven Geist der Musik nahezu greifbar macht und flankiert von großen Gesten, flirrenden Synthies und krachenden Gitarren-Riffs für unvergessliche Momente sorgt.

www.archiveofficial.com

Back And Fill (Gewinner SZ-Bandwettbewerb/Southside)

Back and Fill sind eine junge Punkrockband aus der Nähe des schönen Bodensees. Auf ihrem musikalischen Kompass könnte man die frühen Donots oder auch Millencolin finden. Das Quartett überzeugt mit euphorischem Sound, eingängigen Gitarren und ihrem zweistimmigem Gesang. Dass die vier Punks einiges draufhaben, bewiesen sie beim Bandcontest der Schwäbischen Zeitung. Dort haben sie alle in ihren Bann gerissen und sich gegenüber vielen anderen durchgesetzt. Wir freuen uns wie Bolle die verdienten Gewinner am Southside 2015 begrüßen zu dürfen und ordentlich mit ihnen abzufeiern.

www.backandfill.com

Big Sean

Erst ein Jahr Freestyle King bei einem Detroiter Radiosender, dann entdeckt durch Mr. Kanye West himself und nun die Nummer Eins der amerikanischen Charts – ein Werdegang, den man wohl nur in den USA gehen kann. Doch nun können auch wir die Frucht des kollaborativen Kreativprozesses der G.O.O.D. Music Family und Kanye genießen. Seine Raps sind fresh und modern, gepaart mit tighten Beats, eingängigen Hooks und catchy Vocal Samples ist er wohl der heißeste Typ, den der amerikanische HipHop-Markt zurzeit zu bieten hat. Vollgepackt mit Bling Bling und Grills macht er auch optisch dem Rappertum alle Ehre. Big Sean ist ein Rapper aus Leidenschaft, was er uns auch mit seinen überragenden Livequalitäten präsentieren wird. Wir feiern das, denn es darf amtlich gebounct werden, yo!

www.uknowbigsean.com

Captain Capa (Hurricane)

Captain Capa treffen mit ihrem elektronischen Krawall, den packenden Beats und den hechtenden Gitarrenriffs den Nerv vieler Musikliebhaber. Die zwei, mittlerweile drei Jungs (nach dem Ausstieg des Gründungsmitglieds Maik) haben sich einen Namen gemacht und kommen im rundum schnittigen und variantenreichen Soundgewand daher. Durch ihre mitreißenden Refrains und den poppigen Klängen sind sie wie die Superhelden des deutschen Elektropops. Live ist das Trio verdammt fett und sie verwandeln ihr Publikum in eine eskalierende Masse – wie die Gummibärenbande auf Zaubertrank hüpft, tanzt, singt und feiert das Pulk vor der Bühne.

www.captaincapa.de/

 

Casper (exklusive Show mit DJ)

Aufgepasst! Jetzt kommt ne Erfolgsstory : 48 Wochen deutsche Top 100 mit „XOXO“, zwei Mal die Pole Position bei Veröffentlichung von „XOXO“ und „Hinterland“ in den deutschen Album Charts, Gold nach zwei Wochen „Hinterland“ und Platin für „XOXO“, die Single „Ascheregen“ in den Top Ten, eine binnen zwei Stunden ratzefatze ausverkaufte Tournee. Geht’s noch? Ja es geht! Von wegen „erst Chartstürmer, dann ausgeträumt!“ Rapper Casper reißt Genregrenzen um, kreiert seinen eigenen Stil und trifft damit den Nerv einer ganzen Generation. Für sein drittes Studioalbum „Hinterland“ holt er mal eben Kraftklub und niemand geringeren als Editors Sänger Tom Smith an Bord und der Turn geht weiter in Richtung ganz weit oben. Wer Casper live gesehen hat weiß, dass dieser Ausnahmekünstler mit seiner einmaligen Bühnenpräsenz alles mitreißt, was nicht niet- und nagelfest ist. Für das Hurricane und Southside lässt er seine Band im Proberaum und hat, exklusiv und nur bei uns, nur seinen DJ mit im Gepäck, um all den Sprechsängern da draußen mal zu zeigen, was „keep it real“ wirklich bedeutet. Hut ab, Augen auf!

www.casperxo.com

Gengahr

Gengahr liegen gar nicht so verkehrt, wenn sie ihre Musik selbst als Easy-Listening-Indierock betiteln. Da gibt es quietschige Gitarren, bei denen nie zuviel am Gainregler gedreht wurde, ‘ne Menge Delay, eine dancy Rhythmussektion und über allem schwebt ein verhallter, fast schon BeeGee-esker fast-Falsettgesang. Soweit so gut, jedoch darf man nicht das fantastische Songwriting außer Acht lassen, welches bei Genghar für den letzten Kniff zum Hitpotential sorgt. Ein bisschen Surf, ein bisschen My Bloody Valentine und eine Produktion, die ordentlich nach Garage klingt und fertig ist das Rezept für Eure nächste Lieblingsband!

www.facebook.com/gengahrband

Little May

Little May, das ist sanfter Singer-Songwriter-Folk, zum Heulen schön. Kaum ist die erste Single „Broadwalks“ auf den Weg gebracht, durchreist sie die digitale Welt und zieht bereits vor dem Release ihrer gleichnamigen Debut EP viele Menschen, verteilt auf dem gesamten Erdball, in ihren Bann. Mit den zwei weiteren hypnotisierenden Auskopplungen „Hide“ und „Dust“ setzt sich ihre Musikgeschichte fort. Die drei Mädels aus Down Under schaffen es, jedem ihrer Songs eine gewaltige Ladung Zauber zu verpassen und beweisen, dass es sehr wohl noch etwas wert ist. sich aufrichtig und verwundbar zu zeigen. Lasst euch abholen, von Melodien so geheimnisvoll, dass die Zeit für einen Moment innehält. Wenn ihr genau hinhört und der Wind richtig steht, könnt ihr die Freiheit spüren.

www.littlemaymusic.com

 

Neonschwarz (Hurricane)

Neonschwarz ist die Lambadagroup von Audiolith – erfrischend anders, tanzbar und mit imposanten Songs. Das Quartett aus der Hansestadt verwendet keine 08/15 Beats, sondern wohldurchdachte Kompositionen und paart diese mit schicken Refrains, coolen Raps und poppigen Melodien. Hamburger Schule war vorgestern. Jetzt sind Neonschwarz da und die drei Jungs um und mit Marie Curry machen den Hamburger Hip Hop wieder fresh. Auch live hat die Hafentruppe einiges zu bieten: sie geben voll Stoff und verwandeln die Menge in eine riesige, fette, neonschwarze Party. Da erwischt man selbst das schüchternste Mauerblümchen beim dancen…

www.neonschwarz-music.com

Northlane (Southside)

Northlane sind fünf hippe Köpfe aus Australien, die sich als Metalcoreband formiert haben. Der weitgehenste Verzicht auf klaren Gesang, dafür jede Menge brachial-wütenden Vocals und smarte Arrangements zeichnet genau diesen Stil aus. Auch wenn die Jungs genau das alles mitbringen, klingen sie trotzdem aufregend anders und Brechen aus dem typischen Genre etwas aus. Wenn man sie mit musikalischen Kollegen vergleichen möchte, dann mit den Boys von Parkway Drive oder August Burns Red. In Down Under sind die Jungs schon längst kein Geheimtipp mehr und auch in Deutschland werden sie es nicht mehr lange sein. Denn, wie könnte es anders sein, haben die Herren auch überwältigende Livequalitäten, die sie uns und euch präsentieren werden. Es wird geschrien, es wird geschwitzt, es wird gehandbangt und es wird grandios. Hooroo mates, see ya at the show!

www.facebook.com/northlane

Nothing But Thieves

Die Engländer Nothing But Thieves haben sich mit Haut und Haaren dem bombast-Pop verschrieben. Neben unwiderstehlichen Gesangsmelodien flirren hier schräge Synthie-Flächen durch die Gegend, die Klampfen dürfen gerne mal in Delay ertrinken und das Schlagzeug sorgt für die angemessene Ladung Four-To-The-Floor, damit die Hintern auf der Tanzfläche nicht zur Ruhe kommen. Nothing But Thieves kommen auch gerne mal balladesk daher, schmusen sich geradezu in den Gehörgang, um beim nächsten Song schon wieder die Twang-Gitarren rauszuholen. Die Produktion sitzt, der Pfeil zielt direkt aufs Herz, also: Feuer frei!

www.nbthieves.com

 

Oscar And The Wolf

Belgien ist ja nun vor allem für seine köstlichen Waffeln und Pralinen bekannt und nicht gerade für bärtige Musiker in Holzfällerhemden. Eigentlich eher in den USA oder Kanada zu finden, kommt mit Oscar And The Wolf der lebende Beweis dafür, dass es sie auch in Belgien gibt. Im Gegensatz zu vielen anderen Folk-Bands haben die Belgier jedoch keine Berührungsängste mit elektronischen Elementen und selbst die Holzfäller-Hemden werden hin- und wieder gegen vermeintlich modischere Klamotten gewechselt. Im letzten Jahr erschien das Debütalbum „Entity“. Die innovative Mischung aus Folk mit melancholischem und immens zeitgemäßem Indie-Pop, macht es dem Hörer schwer eine vergleichbare Band zu nennen. Oscar And The Wolf sind wahrlich einmalig, auch ohne ihre Bärte, die mittlerweile ab sind. Aber ihr wisst ja: Besser Bart ab als arm dran. Glückseligkeit in Tüten, auf einem OATW-Konzert ist sie zu finden.

www.oscarandthewolf.com

 

Schmutzki

Tja, wenn man seine Band Schmutzki nennt, muss man sich nicht wundern, wenn man nach gut einem Jahr ein bissiges Dreieinhalb-Akkorde-Monster zu bändigen hat. Dabei sind die Zutaten denkbar einfach: Ein paar scharfkantige Riffs, dreckig getackerte Rhythmen und ein Satz rotzige Stimmbänder, welche die zwingenden Hooklines wie Enterhaken durch die Boxen feuern. Aber da ist noch was, etwas, das man nicht ranzüchten kann: Authentizität. Schmutzki – das sind echte Songs, das ist echte Energie, das sind echte Freunde. Unbezahlbar! Noch Fragen? Okay, hier die Antworten: Ja, Schmutzki ist die Band, bei der sich der Schlagzeuger immer Kippen aus dem Publikum schnorrt. Und ja, Schmutzki spielen Punk! Es wird ein Fest!

www.schmutzki.de

SomeKindaWonderful

Die fünf Ohioans veröffentlichten 2014 ihr Debutalbum und es bietet viel: soulige Melodien, verwobene Gitarrenlicks, ruhiger Gesang, lauter Gesang, rockig, poppig, etwas elektronisch. Das Quintett legt auf ihrem Album Sprünge zwischen den Genres hin und der Stil der nachfolgenden Songs ist unvorhersehbar und spannend. Die LP ist allemal top und ja, irgendwie wundervoll. Die vier Jungs und das Mädel aus Cleveland können musikalisch jedenfalls mit ihren Kollegen von Imagine Dragons und Neon Trees mithalten und auch ihre Fanbase wächst und wächst. Die Entzückung unsererseits ist exorbitant und wir können die Show kaum erwarten, denn die wird noch größer und besser als das Kraftpaket von Album, dass sie uns bereits vorgelegt haben.

www.somekindawonderful.com

 

Superheld (Gewinner SCHOOL JAM Contest)

Nein, wir sprechen hier nicht von diversen Marvel oder DC Comic-Heroen, sondern von vier schnieken Typen aus Sachsen, die zur besten Schülerband Deutschlands gekürt wurden. Nun holen wir sie für Euch auf unser Festival, denn ihr heißer Nachwuchsrock geht direkt in Ohr, Hirn und Lenden. Die Musik von Superheld ist laut, tanzbar, ehrlich und rockig. Wir sind uns sicher, dass die Nachwuchs Spitzenreiter ihren Platz super vertreten und euch alle umhauen werden.

www.superheld-band.de

The Bohicas

The Bohicas haben das gewisse Etwas für sich gepachtet: Ihr aufregender wie rotziger Garage-Rock überzeugt durch mächtige Gitarren-Sounds und eingängige Hooks, die in Kombination mit dem lasziv-lockeren Auftreten hochexplosiv wirken und sich unvermittelt in Euren Gehörgänge einnisten. Nicht ohne Grund gilt die Combo als eine der aufregendsten Live-Attraktionen in unseren Breitengraden, die in kürzester Zeit jeden Club in eine Sauna verwandeln und mit ihrer unbändigen Live-Energie an die Granden des altehrwürdigen Rock’n‘Rolls erinnert. Damals wie heute gilt: Niemand kann sich dem treibenden Groove und der unwiderstehlichen Leidenschaft zum überfallartig kredenzten Rock’n’Roll entziehen, der mit Schallgeschwindigkeit aus den Boxen fliegt und keine Gefangene macht!

www.thebohicas.com

The Mirror Trap

Der Frontmann von The Mirror Trap äußerte sich zu seinen Zukunftsplänen folgendermaßen: „… spend the rest of our days as masked bandits touring the globe stealing the souls of the young”. Es geht einfach nicht anders, man muss dem Charme der fünf schottischen Jungens aus Dundee erliegen. Mit ihrem kraftvollen Alternative Rock mit Synthieeinflüssen konnten sie selbst Placebo, welche durchaus eine musikalische Inspiration für den Fünfer sind, überzeugen und tourten mit ihnen durch Europas große Hallen. UK feiert sie schon jetzt als Sprachrohr der jungen Generation und auch wir haben bereits unsere Seele an sie verloren und sind im Mirror Trap-Fieber. Die Passion, mit der die hippen Typen sich den Bühnenbrettern und ihrer Musik hingeben, ist ansteckend – wir polieren schon mal die Tanzschuhe!

www.facebook.com/themirrortrap

 

Tonbandgerät (Hurricane)

Tonbandgerät sind vier Mittzwanziger aus Hamburg, die unbeschwerten deutschen Indiepop ohne überflüssigen Prunk machen: Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard und ab und an noch eine Mundharmonika. Das wars, denn der Gesang und Text ist den vier Hanseaten sowieso am wichtigsten. Ihre Songs lassen sich irgendwo zwischen Aufbruchstimmung und Melancholie einordnen, Ihre Lyrics in die Riege der neuen Deutschpoeten. Das Quartett vereinigt ihre Texte mit hymnischen Refrains, leichten Sommermelodien und der zarten Stimme des Sängers Ole. Tonbandgerät machen Stimmung. Stimmung auf Sommer, Freunde und Festival. Hamburger Schule? Auch. Coming-Of-Age? Ja, gerne. Aber vor allem: Willkommen zu Hause, mein Freund.

www.musikvomband.de

Trümmer

Die Zukunft des Indie-Rocks heißt Trümmer und die Zukunft ist jetzt. Ihre federleichten Melodien, ihre schlicht treibenden Rhythmen, Paul Pötschs zarttrockener Gesang, ihre hochgelobten Texte und die pittoresken Metaphern machen Trümmer zum Thronanwärter des deutschen Indie. Die drei hanseatischen Boys fliegen live voll in die Ketten und präsentieren stolz ihre Punk Wurzeln. Wir zelebrieren es bereits jetzt sie dabei zu haben, denn ein rauschhaftes und intensives Liveerlebnis ist uns sicher. Wenn Trümmer ihren beinahe-schon-jetzt Klassiker „Wo ist die Euphorie?“ abfeuern, zählt nur noch das Hier und Jetzt. Hier wird nicht nur auf, sondern auch mit Trümmer gefeiert.

www.truemmer.tv

We Are The Ocean

Diese vier Jungs aus East London/Essex waren bereits auf Tour mit Thrice, Funeral For A Friend oder auch The Used. Dass die Musik von We Are The Ocean im Bereich zwischen Post-Hardcore und Alternativ-Rock umherwandelt, liegt damit klar auf der Hand. Gerade ist ihr viertes Album „Ark“ erschienen. Große Bögen werden da geschlagen, die Instrumentierung geht weit über das gewohnte Maß hinaus, selbst vor Streichern wird da nicht zurückgeschreckt. Mit Macht wird da an Zeiten der Rockoper erinnert, geht der Weg von Post zu Prog und wieder zurück zum Alternative. Genauso eben, wie die Screamo-Einlagen inzwischen verschwunden sind und Melodien immer mehr im Mittelpunkt stehen. Spiel- und experimentierfreudiger sind We Are The Ocean geworden und das hat den Vieren gut getan. Und dass sie immer noch eine der bühnenerprobtesten Bands der britischen Inseln sind, werden wir diesen Sommer live erleben!

www.wearetheocean.co.uk

_____________________________________________________________

Das Hurricane Festival findet vom 19. bis 21. Juni 2015 zum neunzehnten Mal am Eichenring in Scheeßel statt. Das Southside Festival im Take-off-Gewerbepark in Neuhausen ob Eck findet am selben Wochenende zum siebzehnten Mal parallel mit gleichem Line-Up statt.

Alle Informationen zu den Festivals gibt es unter www.hurricane.de und www.southside.de

 

Hurricane & Southside Festival 2015 – Teil 2 : DANACH

Mehr als 125.000 Musikbegeisterte feiern auf den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside

Vorverkauf für 2016 hat bereits begonnen

Drei Tage lang feierten etwa 65.000 Festivalfans beim Hurricane Festival im Norden und 60.000 beim Southside im Süden bei überwiegend gutem Wetter die beeindruckenden Auftritte von weit mehr als 100 Bands auf je vier Bühnen. Einmal mehr boten die Veranstalter den Besuchern ein buntes Genre-Feuerwerk aus bekannten Acts, vielversprechenden Newcomern und zukünftigen Senkrechtstartern, das für ausgelassene Stimmung vor und auf den Bühnen sorgte. Wie bereits in den vorangegangen Jahren war das Southside Festival bereits im Vorfeld ausverkauft. Für das Hurricane Festival waren noch Restkarten erhältlich.

Bereits die ersten Bands, die das Festivalwochenende am Freitag eröffneten, wurden euphorisch von Tausenden von Fans begrüßt. Die Stimmung entwickelte sich im Laufe der folgenden Tage weiter prächtig und erreichte ihren Siedepunkt bei Headlinern wie Placebo, Florence + The Machine, Marteria und Casper, der mit seinem gefeierten DJ-Set exklusiv auf dem Hurricane und Southside gastierte. Die als Special Guests aufgetretenen Rapper von K.I.Z brachten das Publikum vor der Blue Stage am Samstag zum Brodeln. Für den aus Krankheitsgründen kurzfristig abgesagten Ben Howard konnten spontan Madsen gewonnen werden, die eine furiose Show auf der Green Stage ablieferten. Insgesamt setzte sich das diesjährige Festival-Line-Up zusammen aus internationalen Größen, wie u.a. deadmau5, Alt-J, The Gaslight Anthem, Katzenjammer und Noel Gallagher’s High Flying Birds und deutschen Showgrößen der Genres Indie, Rock, HipHop, Punk und Electro. Die Bands waren angesichts des großartigen Publikums, welches sowohl im Norden als auch Süden eine denkwürdige Atmosphäre kreierte, sichtlich begeistert. „Es herrschte bombige Stimmung, alle haben sich wohl gefühlt“, lautet das Fazit von Stephan Thanscheidt, Geschäftsführer FKP Scorpio.

Auch abseits der großen Bühnen gab es einige Highlights zu entdecken: Bereits am Donnerstag konnten sich die Besucher sowohl im Norden als auch Süden mit einem abwechslungsreichen Warm-Up-Partymarathon in Stimmung tanzen und beim Hurricane eine erste Runde mit dem Riesenrad drehen. Darüber hinaus spielten auf dem Hurricane die US-Punk-Folk-Newcomer East Cameron Folkcore ein exklusives Akustik-Set in der Club-Lounge, während auf dem Southside die holländische Punkrock-Formation John Coffey im VIP-Bereich vor ausgewähltem Publikum ungewohnt ruhige Töne darbot.

Neben musikalischen Höhepunkten wurden auf dem Hurricane auch auf organisatorischer Ebene zahlreiche Neuerungen eingeführt: So wurde ein überarbeitetes Gastro-Konzept präsentiert. Insgesamt fanden, neben den Festival Klassikern, fünfzig der besten Foodtrucks aus dem In- und Ausland ihren Weg nach Scheeßel. Garniert wurde das neue Konzept durch ein noch größeres Angebot an gemütlichen Sitzgruppen auf dem Festivalgelände und einem optimierten Barsystem, welches das gesamte Getränkesortiment an allen Bars präsentierte und mehrmaligesm Anstehen für unterschiedliche Getränke unnötig machte. Einhergehend mit dem neuen Gastro-Konzept wurde in diesem Jahr in Scheeßel auch ein bargeldloses Bezahlsystem eingeführt, das in Kooperation mit der Firma YouChip jegliche Bezahlvorgänge auf dem Gelände mit einem kleinen RFID-Chip am Festivalbändchen ermöglichte. „Die RFID-Einführung auf dem Hurricane haben wir nach erfolgreicher Umsetzung bei Festivals in Schweden und Holland beschlossen und zusätzlich hier vorab umfassend getestet“, erläuterte Folkert Koopmans, Geschäftsführer FKP Scorpio, dazu. Dennoch lief das System am Donnerstag noch nicht reibungslos, wodurch sich die Ausgabe des Festivalbändchens verzögerte. „Das System als solches war nicht Schuld an den entstandenen Problemen, sondern eine Störung der Funkverbindung, die wir noch am Donnerstagabend beseitigen konnten. Dennoch mussten einige Besucher lange warten, bis sie ihr Bändchen hatten, wofür ich mich bei ihnen entschuldigen möchte. Während des Festivals gab es noch die ein oder andere Kinderkrankheit, aber in einem normalen Rahmen, wenn man neue Technik einführt.“ Das Veranstalterteam hat hinter den Kulissen alles daran gesetzt, diese bestmöglich zu beseitigen, so dass ab Freitagmittag ein weitestgehend störungsfreier Betrieb gewährleistet werden konnte. Etwaige Probleme, die vor Ort nicht gelöst werden konnten, werden in den kommenden Tagen aufgearbeitet und die Besucher informiert. Alle Besucher, die jetzt im Nachgang Schwierigkeiten mit ihrem Chip feststellen, können ihre Fragen über bargeldlos@hurricane.de an den Veranstalter richten.

Heiner van der Werp von der Polizeiinspektion Rotenburg zeigte sich aus Polizeisicht sehr zufrieden über das diesjährige Hurricane Festival: „Wir konnten einen sehr erfreulichen Rückgang der Kriminalität vor Ort verzeichnen. Der Trend der letzten Jahre setzt sich damit fort. Vermutlich ist die Einführung des bargeldlosen Zahlungssystems dafür ein ausschlaggebender Faktor“. Insgesamt habe es kaum nennenswerte Diebstahl-Delikte auf dem Veranstaltungsgelände gegeben. Auch die Scheeßeler Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele blickt auf eine runde Veranstaltung zurück. „Der Veranstalter und die örtlichen Behörden zeigten auch in diesem Jahr wieder sehr gute Zusammenarbeit. Es ist aufgefallen, dass das Gelände in diesem Jahr deutlich sauberer war, was zeigt, dass das Müllkonzept des Veranstalters aufgegangen ist“. FKP Scorpio arbeitet bereits seit Jahren kontinuierlich daran, seine Großveranstaltungen in möglichst vielen Bereichen im Sinne der Nachhaltigkeit zu verbessern.

Auch im Süden ziehen Veranstalter und Behörden eine sehr positive Bilanz zum diesjährigen Southside Festival. Die örtliche Polizeit lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Veranstalter und allen anderen Beteiligten. Hans-Jürgen Osswald, Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen Ob Eck, konnte dem nur beipflichten und wies ergänzend auf weniger Staus und die sehr fröhliche Stimmung hin. Festivalleiter Benjamin Hetzer gab an, dass die Festivalbesucher rundum zufrieden mit der diesjährigen Veranstaltung seien, „bis auf die schmutzigen Schuhe“. Durch einige starke Regenschauer am Donnerstag war der Untergrund sehr matschig, wogegen der Veranstalter mit durchgehenden Ausbesserungsarbeiten erfolgreich ansteuern konnte. Im Gegensatz zum Festivalzwilling im Norden konnte man auf dem Southside weiterhin mit Bargeld zahlen. Ob auch hier im kommenden Jahr die RFID-Technologie eingeführt werden soll, wird derzeit erwägt.

Der Vorverkauf für Hurricane und Southside, die nächstes Jahr vom 24. -26. Juni 2016 stattfinden, hat bereits begonnen. Ein streng limitiertes Kontingent an Wildcards im Angebot, die – solange der Vorrat reicht – für 125,- € inkl. Gebühren und Müllpfand über hurricane.de und southside.de zu erwerben sind.

Für alle Daheimgebliebenen sendeten Arte vom Hurricane und SWR DASDING vom Southside an allen Festivaltagen Konzerte im Livestream.

Weitere Sendetermine:

Hurricane

Viele Konzerte können auch nach dem Festival als Video on Demand auf Arte Concert gesehen werden.
concert.arte.tv/de/hurricane

ZDF.kultur:
Samstag, 04. Juli 2015 ab 20.15 Uhr
Samstag, 11. Juli 2015 ab 20.15 Uhr

3sat:

Montag, 06. Juli ab 02:05 Uhr
Montag, 13. Juli ab 02:05 Uhr
Freitag, 17. Juli ab 04:00 Uhr

Southside

Konzerte, Videos und außerdem jede Menge Fotos bekommt Ihr auf DASDING.de.

DASDING Radio:

22. Juni ganztägig
23. Juni ganztägig
23. Juni ab 21 Uhr
Immer sonntags ab 21 Uhr (Start: 28. Juni)

TV:

Sendungen bei EinsPlus:
23. bis 28. Juni, jeweils ab 00.00 Uhr

DASDING.tv
26. Juni ab 20:15 Uhr
26. Juni ab 23:00 Uhr
27. Juni ab 19:45 Uhr

_____________________________________________________________

Das Hurricane Festival findet vom 24. bis 26. Juni 2016 zum zwanzigsten Mal am Eichenring in Scheeßel statt. Das Southside Festival im Take-off-Gewerbepark in Neuhausen ob Eck findet am selben Wochenende zum achtzehnten Mal parallel mit gleichem Line-Up statt.

 

 

Hinterlasse eine Antwort