COVER-Versionen : Hallelujah von Katherine Jenkins – die Zweite

jenkins-cd-2010

Mit ihrer Stimme verbindet sie musikalische Genres. Die britische Mezzosporanistin feiert zehnäjriges Jubiläum. vor zehn Jahren veröffentlichte die Jenkins Premiere – es sollte eines der schnellst verkaufenden Klassikalben aller Zeiten werden. Dies war der Beginn der internationalen Erfolgsgeschichte von Katherine Jenkins.

jenkins-port
Foto: Christof Graf

Auf ihrem neuen Album Katherine Jenkins – produziert von Patrick Hamilton und aufgenommen in den legendären Abbey Road Studios – wendet sich Katherine Jenkins wieder verstärkt der Klassik zu und interpretiert beliebte Werke von Komponisten wie Bach, Beethoven, Holst und Elgar. Zudem hat sie Welthits der Popmusik wie “We Are The Champions” von Queen, “Barcelona” von Freddie Mercury und Montserrat Caballé sowie eine eigens für ihr Album kreierte Textfassung von Ludovico Einaudis “Il Giorni” eingesungen. Das Album spiegelt die Entwicklung der Studentin Katherine Jenkins, ausgebildet an der “Royal Academy of Music” in London, zu einer der erfolgreichsten Sopranistinnen der Welt wider.

jenkins-2014

Auf der Bonus-CD ist Cohen`s Hellelujah

Die erfolgreichste Klassikkünstlerin Großbritanniens nutzt ihr neues Album auch für eine leidenschaftliche Liebeserklärung an ihre Heimat. Der Titel “Land Of My Fathers” ist die walisische Nationalhymne. Prominente Unterstützung für das Album kommt von Stargeiger David Garrett, der an der Seite von Katherine Jenkins in der “Ode an die Freude” aus Beethovens 9. Symphonie zu hören ist und dem Tenor Alfie Boe als Duettpartner in “Barcelona”. Das Album enthält eine Best-Of-Bonus-CD, auf der sie auch Leonard Cohen`s Hellulujah covert. Auf der Ultimate-Collection-CD war Q”Hallelujah” auch schon einmal enthalten.

jenkins-ultimate

Hinterlasse eine Antwort